Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter March 20, 2020

Resiliente soziotechnische Prozesse im industriellen Internet der Dinge

Resilient Sociotechnical Processes in the Industrial Internet of Things
Verena Henrich, Susann Struwe, Sandro Koch, Jonas Hansert and Thomas Schlegel

Kurzfassung

Im Internet der Dinge sind Prozesse, durch den ständig wechselnden und nicht kontrollierbaren realen Ausführungskontext, unweigerlich mit a priori unbekannten Eingangsgrößen konfrontiert. Das Forschungsprojekt RESPOND untersucht daher Methoden und Werkzeuge zur Modellierung und Ausführung von resilienten Prozessen im Internet der Dinge, um ein flexibles und dynamisches Produktionssystem im industriellen Internet der Dinge zu schaffen, das seinen Zustand selbst überwacht und auf Fehler und Probleme reagieren kann.

Abstract

In the Internet of Things processes are inevitably confronted with unknown input variables due to the ever-changing and uncontrollable real execution context. The research project RESPOND investigates methods and tools for modeling and executing processes in the Internet of Things in order to create a flexible and dynamic production system in the industrial Internet of Things that can monitor its own condition and respond to errors and problems.


Dr. Verena Henrich studierte Informationstechnik und Informatik an der Berufsakademie Mannheim, der Hochschule Darmstadt und der Universität Reykjavik. Anschließend promovierte sie in der Computerlinguistik an der Universität Tübingen. Nach Abschluss ihrer Promotion arbeitete sie als Softwareentwicklerin bei IBM Watson Analytics for Social Media bei der IBM Deutschland Research und Development GmbH. Seit 2019 arbeitet Frau Henrich in der Forschungsabteilung der Software AG an national- und EU-geförderten Forschungsprojekten in den Themenbereichen Industrie 4.0 und Internet der Dinge.

Susann Struwe studierte Medieninformatik an der Technischen Universität Dresden mit den Schwerpunkten Adaptive UI und Interaction Design. Nach Abschluss ihres Studiums 2012 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Juniorprofessur Software Engineering ubiquitärer Systeme (SEUS) der Technischen Universität Dresden. Dort forschte sie in den Bereichen Mobile Computing und kontextsensitive Systeme. Seit 2013 ist Susann Struwe bei der IBIZ, einer Projekteinheit der TTI GmbH tätig mit dem Schwerpunkt intelligente, adaptive User Interfaces.

Sandro Koch studierte Informatik (M.Sc) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Schwerpunkten Softwareentwicklung, Robotik und kognitive Systeme. Aktuell ist er Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Design und Qualität am KIT. Seine Forschung ist im Bereich der Architektur-basierten Software Performance Simulation, modularen Simulationsgestaltung sowie modellgetriebene Softwareentwicklung angesiedelt. Derzeit arbeitet er an Verfahren zur einfacheren Entwicklung von orchestrierten Multi-Domänen-Simulationen.

Jonas Hansert studiert Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Schwerpunkten Maschinelles Lernen und Robotik. Nach dem Abschluss des B.Sc. in Informatik begann er als Akademischer Mitarbeiter am Institut für Ubiquitäre Mobilitätssysteme an der Hochschule Karlsruhe zu arbeiten. Dort forscht er vor allem im Bereich des angewandten Computer-Sehens und Maschinellen Lernens im Industrie 4.0 Kontext.

Prof. Dr.-Ing Thomas Schlegel studierte Softwaretechnik an der Universität Stuttgart und promovierte zu Laufzeitmodellen für Prozesse in der Produktion im Rahmen seiner Tätigkeit am Fraunhofer IAO und der Universität Stuttgart, wo er auch das Forschungsgebiet interaktive Systeme leitete. Nach der Juniorprofessur „Software Engineering ubiquitärer Systeme“ (SEUS) an der Fakultät Informatik der Technischen Universität Dresden übernahm er die Institutsleitung des Instituts für Ubiquitäre Mobilitätssysteme (IUMS) an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft.


Literatur

1. Broy, M.: Cyber-Physical Systems: Innovation durch softwareintensive eingebettete Systeme. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg201010.1007/978-3-642-14901-6Search in Google Scholar

2. Kühn, R.; Keller, C.; Schlegel, T: A Context Taxonomy Supporting Public System Design. In: Proceedings of the 1st International Workshop on Model-based Interactive Ubiquitous Systems, EICS‘11, 2011Search in Google Scholar

3. Perera, C.; Zaslavsky, A.; Christen, P.; Georgakopoulos, D.: Context Aware Computing for The Internet of Things: A Survey. First Quarter 2014, S. 41445410.1109/SURV.2013.042313.00197Search in Google Scholar

4. Ejigu, D.; Scuturici, M.; Brunie, L.: An Ontology-Based Approach to Context Modeling and Reasoning in Pervasive Computing. In: Proceedings of the 5th Annual IEEE International Conference on White Plains. Pervasive Computing and Communications Workshops, NY, PerCom Workshops, 07. 2007, S. 141910.1109/PERCOMW.2007.22Search in Google Scholar

5. Chen, Y. S.; Chen, Y. R.: Context-Oriented Data Acquisition and Integration Platform for Internet of Things. In: Proceedings of the Conference on Technologies and Applications of Artificial Intelligence, Tainan, 2012, S. 10310810.1109/TAAI.2012.64Search in Google Scholar

6. Nardelli, M.; Nastic, S.; Dustdar, S.; Villari, M.; Ranjan, R.: Osmotic Flow: Osmotic Computing+ IoT Workflow. IEEE Cloud Computing4 (2017) 2, S. 687510.1109/MCC.2017.22Search in Google Scholar

7. Kim, S. D.; Lee, J. Y.; Kim, D. Y.; Park, C. W.; La, H. J.: Modeling Bpel-based Collaborations with Heterogeneous IoT Devices. In: Proceedings of the EEE 12th International Conference on Dependable, Autonomic and Secure Computing (DASC), 2014, S. 28929410.1109/DASC.2014.58Search in Google Scholar

8. Meyer, S. Ruppen, A.; Magerkurth, C.: Internet of Things-aware Process Modeling: Inte-grating IoT Devices as Business Process Resources. In: Proceedings of the International Conference on Advanced Information Systems Engineering. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg2013, S. 849810.1007/978-3-642-38709-8_6Search in Google Scholar

9. Huber, S.; Seiger, R.; Kühnert, A.; Schlegel, T.: A Context-adaptive Workflow Engine for Humans, Things and Services. In: Proceedings of the ACM International Joint Conference on Pervasive and Ubiquitous Computing: Adjunct, 201610.1145/2968219.2971369Search in Google Scholar

10. Seiger, R.; Huber, S.; Schlegel, T.: An Execution System for Self-healing Workflows in Cyber-physical Systems. In: Jürjens, J.; Schneider, K. (Hrsg.): Software Engineering. Gesellschaft für Informatik e. V., Bonn2017, S. 75Search in Google Scholar

11. Seiger, R.; Huber, S.; Schlegel, T.: Toward an Execution System for Self-healing Workflows in Cyber-Physical Systems. Software & Systems Modeling (2016) 5, S. 122Search in Google Scholar

12. Schlegel, T.: Object-Oriented Interactive Processes in Decentralized Production Systems. Conference Paper 200910.1007/978-3-642-02556-3_34Search in Google Scholar

13. Schlegel, T.; Thiel, S.: Semantic Models and Processes for Information Gathering and Interactive Workflow Execution in Decentralized Production Environments. In: Intelligent Production Machines and Systems – 3rd I∗PROMS Virtual International Conference (2007)Search in Google Scholar

14. Huber, S.; Seiger, R.; Kuehnert, A.; Schlegel, T.: Using Semantic Queries to Enable Dynamic Service Invocation for Processes in the Internet of Things. In: Proceedings of the Tenth International Conference on Semantic Computing (ICSC) 2016, IEEE, 201610.1109/ICSC.2016.75Search in Google Scholar

15. Huber, S.; Seiger, R.; Kühnert, A.; Theodorou, V.; Schlegel, T.: Goal-Based Semantic Queries for Dynamic Processes in the Internet of Things. International Journal of Semantic Computing10 (2016), S. 26929310.1142/S1793351X16400109Search in Google Scholar

16. Razzaque, M. A.; Milojevic-Jevric, M.; Palade, A.; Clarke, S.: Middleware for Internet of Things: A Survey. IEEE Internet of Things Journal3 (2016) 1, S. 709510.1109/JIOT.2016.2516838Search in Google Scholar

Online erschienen: 2020-03-20
Erschienen im Druck: 2020-03-27

© 2020, Carl Hanser Verlag, München

Scroll Up Arrow