Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter May 26, 2013

Versagensmerkmale bei schwingender Beanspruchung

Kriterien für Schäden infolge Überschreitens der Schwingfestigkeit

Fatigue failure characteristics — Criteria for failures as a consequence of exceeding the fatigue strength
Egon Krägeloh
From the journal Materials Testing

Kurzfassung

Strukturen und Bauteile, die im Betrieb häufigen Wechseln der Beanspruchung unterliegen, müssen so ausgelegt werden, dass sie mit Sicherheit unter der Zeit- oder Dauerschwingfestigkeit (low- bzw. high-cycle-fatigue) bleiben. Da im Gegensatz zur statischen Grundbeanspruchung auch sog. Sekundärspannungen, z.B. Wärmespannungen, sowie ausgesprochen örtliche Spannungsspitzen dabei eine Rolle spielen, müssen auch diese in der Festigkeitsrechnung berücksichtigt werden; hinzu kommen noch Gefügeabweichungen und Korrosionsmitwirkungen. Das erschwert die Festigkeitsrechnung erheblich und resultiert meist in der Erhöhung des Sicherheitsbeiwerts.

Abstract

Structures and components which are subjected to alternating loads during service have to be designed that their load never exceeds the low-or high-cycle-fatigue strength. In contrast to a static base load, so called secondary stresses, as for instance thermal stresses, are of high importance and have to be considered in respective fatigue strength calculations, as well as microstructural changes and corrosion. This makes fatigue strength calculations more difficult and usually results in an increase of respective thresholds.


Prof. Dr.-Ing. Egon Krägeloh, geb. 1921, studierte Maschinenbau an der TH Stuttgart 1940 und von 1946 bis 1950. Er war Assistent am Lehrstuhl von Siebel in Stuttgart und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der MPA Stuttgart. Zuletzt arbeitete er als stellvertretender Direktor der MPA und Professor an der Fakultät Energietechnik der TH Stuttgart. Seit seiner Pensionierung 1983 ist er weiter in Gebieten der Werkstofftechnik und der Schadensbeurteilung tätig.


Literatur

1 Richard, H. A. et al.: Materialprüfung46 (2004), No. 9 Search in Google Scholar

2 Helling, W.; Hörsig, F.: Maschinenschaden36 (1963), S. 60 Search in Google Scholar

3 Wellinger, K. et al.: Nuclear Eng. and Design20 (1972), S. 215235 Search in Google Scholar

4 Krägeloh, E.: Materialprüfung46 (2004), S. 236242 Search in Google Scholar

5 Krägeloh, E.: Werkstofftechnik II, Vorlesungsmanuskript Universität Stuttgart (1984) Search in Google Scholar

6 Knothe, K.: Eschede – ICE-Reifen ungenügend erprobt, Stuttgarter Nachrichten (StN) v. 15.11.1999 Search in Google Scholar

Online erschienen: 2013-05-26
Erschienen im Druck: 2006-11-01

© 2006, Carl Hanser Verlag, München