Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter May 26, 2013

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Anwendung der DIN EN 10204:2005

Answers to Frequently Asked Questions Regarding Application of the Standard DIN EN 10204:2005
Manfred Finger, Alois Wehrstedt and Hans-Joachim Zimmermann
From the journal Materials Testing

Kurzfassung

Der vorliegende Beitrag vermittelt einen Überblick zur Norm DIN EN 10204 – Metallische Erzeugnisse – Arten und Prüfbescheinigungen und gibt Antworten zu den im Zusammenhang mit dem Erscheinen der Norm am häufigsten gestellten Fragen. Aufgrund des breiten Interesses wird der Beitrag relativ zeitgleich auch in folgenden Zeitschriften veröffentlicht: DIN-Mitteilungen, Gießerei, Schweißen und Schneiden, Stahlmarkt und Stahlreport.

Abstract

The present contribution provides an overview of the standard DIN EN 10204 – Metallic Products – Types and Test Certificates and gives answers to most frequently asked questions in the context of the application of this standard.


Dr.-Ing. Manfred Finger, geb. 1955, studierte an der TU Bergakademie Freiberg Metallformung und absolvierte dort anschlieflend ein Forschungsstudium. Von 1984 bis 1991 arbeitete er in der Forschung des Stahl- und Walzwerkes Brandenburg. Seit dem Wechsel zur ThyssenStahl AG arbeitet er auf dem Gebiet der Qualitätssicherung und Abnahme und ist zur Zeit der Leiter der Abnahme der Divisionen Auto und Industrie der ThyssenKrupp Steel AG. Er ist Obmann des für DIN EN 10204 zuständigen Arbeitsausschusses NA 062-08-92 AA „Probenahme und Abnahme“ des Normenausschusses Materialpr, fung (NMP) und in zahlreichen nationalen und europäischen Normungsgremien und Verbänden tätig.

Dr. sc. techn. Alois Wehrstedt, geb. 1946, studierte Werkstoffkunde an der Technischen Universität Dresden. Nach dem Abschluss seines Studiums war er von 1970 bis 1989 im Zentralinstitut für Festkörperphysik und Werkstoffforschung in Dresden beschäftigt. Seit 1990 ist er im DIN Deutsches Institut für Normung e.V. im Normenausschuss Materialprüfung tätig. Er ist seit 1994 Sekretär des ISO-Normungsgremiums ISO/TC 164/SC 3 „Härteprüfung für Metalle“ und seit 2005 Geschäftsführer des Normenausschusses „Materialprüfung“.

Dr.-Ing. Hans-Joachim Zimmermann, geb. 1944, studierte an der Technischen Hochschule Aachen Eisenhüttenkunde und absolvierte dort anschließend ein wirtschaftswissenschaftliches Aufbaustudium. Von 1974 bis 1989 hatte er Stabs- und Linienfunktionen bei der Mannesmann AG und der Mannesmannröhren- Werke AG inne. Nach dem Wechsel zum Mannesmann Forschungsinstitut befasste er sich mit Normung und ist zur Zeit als Hauptabteilungsleiter Normung bei der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH am Standort Duisburg beschäftigt. Er ist Mitarbeiter (auch in Funktion als Obmann und Vorsitzender) in zahlreichen nationalen, europäischen und internationalen Normungsgremien und Vice-President des European Committee for Iron and Steel Standardization (ECISS).


Literatur

1 DIN EN 10204:2005: Metallische Erzeugnisse – Arten von Prüfbescheinigungen Search in Google Scholar

2 Beuth – Kommentar: Prüfbescheinigungen - Kommentar zu DIN EN 10204, ISBN 3-410-15905-3 Search in Google Scholar

3 DIN EN 10021:2003 Allgemeine technische Lieferbedingungen für Stahlerzeugnisse zur Zeit Norm-Entwurf Search in Google Scholar

1 DIN EN 10204:1995: Metallische Erzeugnisse – Arten von Prüfbescheinigungen (enthält Änderung A1:1995) Search in Google Scholar

Online erschienen: 2013-05-26
Erschienen im Druck: 2006-11-01

© 2006, Carl Hanser Verlag, München