Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter August 3, 2020

Erosion Damage to Impeller of Welding Fume Extraction System

Erosionsschaden des Lüfterrades einer Schweißrauchabsaugung
A. Neidel, V. Hartanto, S. Riesenbeck and T. Ullrich
From the journal Practical Metallography

Abstract

Even very simple cases of component failure can represent an enrichment for this section Failure Analysis. Besides the instructive value of an easily understandable content, they allow those failure analysts becoming acquainted with the field to gradually get to know the most important material-related mechanisms governing component failure cases. A look back by the authors on the section Failure Analysis of Practical Metallography cases revealed only one single erosion failure case in the past 10 years. It won't therefore do any harm to address this interesting failure mechanism once again. The erosion failure of a fan impeller presented in this article was very easily solved However, it was rather unexpected. Who would have considered it possible that an air extraction system in a factory workshop is subject to such high erosive distress? Hence, the main message of this short article is that the experts tasked with investigating the component failures should be very thorough and propose all sorts of damage hypotheses, sometimes even those which, at first glance, appear unlikely, and may only reject them when the examination results indicate the contrary.

Kurzfassung

Auch sehr einfache Schadensfälle können diese Rubrik Failure Analysis bereichern. Neben dem didaktischen Wert des leicht erfassbaren Inhaltes ermöglichen sie den sich in das Gebiet einarbeitenden Schadenskundlern, nach und nach die wichtigsten werkstofftechnischen Mechanismen der Bauteilschadensfälle kennenzulernen. Nach Recherchen der Autoren brachte die Rubrik „Failure Analysis“ in den letzten 10 Jahren einen einzigen Erosionsschaden. Es kann also nicht schaden, diesen interessanten Schadensmechanismus wieder einmal zu behandeln. Der in diesem Beitrag vorgestellte Erosionsschaden eines Lüfterrades war zwar sehr leicht aufzuklären, dafür aber umso unerwarteter. Wer hätte es für möglich gehalten, dass eine Werkshallenabsaugung so stark erosiv beansprucht wird? Die Hauptbotschaft dieses kurzen Beitrages ist deshalb, dass die mit der Aufklärung von Bauteilschäden betrauten Fachleute sehr sorgfältig alle möglichen Schadenshypothesen aufstellen sollten, mitunter durchaus auch solche, die auf den ersten Blick unwahrscheinlich sind und diese nur bei Vorliegen gegenteiliger Untersuchungsergebnisse verwerfen mögen.


Translation: E. Engert


References / Literatur

[1] Riesenbeck, S.; Frischmuth, C.; Fliether, F.: Interner Bericht BLN MT/2016/0069. Berlin, 13.01.2016 10.1055/s-0036-1589720 Search in Google Scholar

[2] https://www.aluminium-online-shop.de/de/informationen-und-service/legierungsbeschreibung-almg4-5mn.html, 22.02.2020, 14: 55 Uhr Search in Google Scholar

[3] https://amco-metall.de/fileadmin/downloads/Datenblaetter/Datenblatt__AMCO_5083.pdf, 22.02.2020, 14: 55 Uhr Search in Google Scholar

[4] https://www.schmolz-bickenbach.de/fileadmin/files/schmolz-bickenbach.de/documents/Datenblaetter/5083.pdf, 22.02.2020, 14: 55 Uhr Search in Google Scholar

[5] https://www.teos-stahlhandel.de/description/Aluminium-AW6060.html, 22.02.2020, 14: 55 Uhr Search in Google Scholar

[6] VDI-Richtlinie 3822 Blatt 5, Schadensanalyse–Schäden durch tribologische Beanspruchungen, Januar 1999 (zurückgezogen Juni 2017). Search in Google Scholar

Received: 2020-02-25
Accepted: 2020-05-02
Published Online: 2020-08-03
Published in Print: 2020-08-14

© 2020, Carl Hanser Verlag, München