Zum Hauptinhalt springen

Open-Access-Transformationspakete

Als Weiterentwicklung unserer erfolgreichen eBook-Pakete bieten wir fachlich strukturierte Open-Access-Transformationspakete an, die kollaborativ finanziert werden. Das Crowdfunding wird über etablierte bibliothekarische Strukturen organisiert. Statt wie bisher die eBook-Lizenz oder das gedruckte Buch zu erwerben, finanzieren die teilnehmenden Einrichtungen die Open-Access-Veröffentlichungen von ausgewählten Neuerscheinungen und gewährleisten somit die freie Verfügbarkeit für alle!

Open-Access-Transformationspaket Geschichte 2022
close

Mit dem Open-Access-Transformationspaket bringen 32 wissenschaftliche Bibliotheken, Initiativen und De Gruyter gemeinschaftlich die Open-Access-Transformation in den Geisteswissenschaften voran. 2022 können neun Neuerscheinungen in der Geschichte unmittelbar im Open Access erscheinen, ohne dass für Autorinnen und Autoren Publikationskosten entstehen.

Folgende Titel werden im Rahmen des Transformationspakets Geschichte 2022 unmittelbar im Open Access veröffentlicht:

Folgende Einrichtungen und Initiativen ermöglichen durch ihren Beitrag dieses Projekt und unterstützen die Open-Access-Transformation in der Geschichte:

  • Dachinitiative „Hochschule.digital Niedersachsen“ des Landes Niedersachsen
  • Universitätsbibliothek Bayreuth
  • Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM)
  • Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Universitätsbibliothek Bern
  • Universitätsbibliothek Bochum
  • Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
  • Universitätsbibliothek Duisburg-Essen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Universitätsbibliothek
  • Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Universitätsbibliothek der FernUniversität in Hagen
  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover
  • Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, Innsbruck
  • Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel
  • Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
  • Universitätsbibliothek der Universität Koblenz-Landau
  • Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
  • Universitätsbibliothek Magdeburg
  • Universitätsbibliothek Mainz
  • Bibliothek des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, Mainz
  • Universitätsbibliothek Marburg
  • Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster
  • Universitätsbibliothek Osnabrück
  • Universitätsbibliothek Vechta
  • Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
  • Universitätsbibliothek Wuppertal
  • Zentralbibliothek Zürich
Open-Access-Transformationspaket Literaturwissenschaft 2022
close

Mit dem Open-Access-Transformationspaket bringen 35 wissenschaftliche Bibliotheken, Initiativen und De Gruyter gemeinschaftlich die Open-Access-Transformation in den Geisteswissenschaften voran. 2022 können neun Neuerscheinungen in der Deutschen Literaturwissenschaft unmittelbar im Open Access erscheinen, ohne dass für Autorinnen und Autoren Publikationskosten entstehen.

Folgende Titel werden im Rahmen des Transformationspakets Deutsche Literaturwissenschaft 2022 unmittelbar im Open Access veröffentlicht:

Folgende Einrichtungen und Initiativen ermöglichen durch ihren Beitrag dieses Projekt und unterstützen die Open-Access-Transformation in der Deutschen Literaturwissenschaft:

  • Dachinitiative „Hochschule.digital Niedersachsen“ des Landes Niedersachsen
  • Universitätsbibliothek Bayreuth
  • Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin
  • Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Universitätsbibliothek Bochum
  • Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • Universitätsbibliothek Braunschweig
  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
  • Technische Universität Dortmund - Universitätsbibliothek (Universitätsbibliothek Dortmund)
  • Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • Universitätsbibliothek Duisburg-Essen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt a. M.
  • Universitätsbibliothek Freiburg
  • Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Freiburg
  • Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Universitätsbibliothek Greifswald
  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover
  • Technische Informationsbibliothek (TIB) Hannover
  • Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel
  • Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
  • Universitätsbibliothek der Universität Koblenz-Landau
  • Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
  • Universitätsbibliothek Magdeburg
  • Universitätsbibliothek Marburg
  • Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster
  • Universitätsbibliothek Osnabrück
  • Universitätsbibliothek Vechta
  • Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
  • Universitätsbibliothek Wuppertal
  • Zentralbibliothek Zürich
Open-Access-Transformationspaket Germanistische Linguistik 2022
close

Mit dem Open-Access-Transformationspaket bringen 35 wissenschaftliche Bibliotheken, Initiativen und De Gruyter gemeinschaftlich die Open-Access-Transformation in den Geisteswissenschaften voran. 2022 können neun Neuerscheinungen in der Germanistischen Linguistik unmittelbar im Open Access erscheinen, ohne dass für Autorinnen und Autoren Publikationskosten entstehen.

Folgende Titel werden im Rahmen des Transformationspakets Germanistische Linguistik 2022 unmittelbar im Open Access veröffentlicht:

Folgende Einrichtungen und Initiativen ermöglichen durch ihren Beitrag dieses Projekt und unterstützen die Open-Access-Transformation in der Germanistischen Linguistik:

  • Dachinitiative „Hochschule.digital Niedersachsen“ des Landes Niedersachsen
  • Universitätsbibliothek Bayreuth
  • Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Universitätsbibliothek Bochum
  • Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
  • Universitätsbibliothek Chemnitz
  • Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
  • Technische Universität Dortmund, Universitätsbibliothek / Universitätsbibliothek Dortmund
  • Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • Universitätsbibliothek Duisburg-Essen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt a. M.
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Universitätsbibliothek
  • Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Freiburg
  • Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Universitätsbibliothek Greifswald
  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover
  • Technische Informationsbibliothek (TIB) Hannover
  • Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel
  • Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
  • Universitätsbibliothek der Universität Koblenz-Landau
  • Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
  • Universitätsbibliothek Magdeburg
  • Bibliothek des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim
  • Universitätsbibliothek Marburg
  • Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster
  • Universitätsbibliothek Osnabrück
  • Universitätsbibliothek Vechta
  • Universitätsbibliothek Wuppertal
  • ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hochschulbibliothek
  • Zentralbibliothek Zürich
Open-Access-Transformationspaket Germanistische Linguistik 2021
close

Mit dem Open-Access-Transformationspaket bringen 39 wissenschaftliche Bibliotheken und De Gruyter gemeinschaftlich die Open-Access-Transformation in den Geisteswissenschaften voran. 2021 können neun Neuerscheinungen in der Germanistischen Linguistik unmittelbar im Open Access erscheinen, ohne dass für Autorinnen und Autoren Publikationskosten entstehen.

Folgende Titel werden im Rahmen des Transformationspakets Germanistische Linguistik 2021 unmittelbar im Open Access veröffentlicht:

Folgende Einrichtungen ermöglichen durch ihren Beitrag dieses Projekt und unterstützen die Open-Access-Transformation in der Germanistischen Linguistik:

  • Universitätsbibliothek Augsburg
  • Universitätsbibliothek Bayreuth
  • University of California, Berkeley Library
  • Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin
  • Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
  • Universitätsbibliothek Bielefeld
  • Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
  • Universitätsbibliothek der Technischen Universität Chemnitz
  • Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
  • Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • Universitätsbibliothek Duisburg-Essen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt
  • Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt a. M.
  • Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Freiburg
  • Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Universitätsbibliothek Greifswald
  • Universitätsbibliothek der FernUniversität in Hagen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, Halle (Saale)
  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover
  • Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, Innsbruck
  • Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel
  • Universitätsbibliothek der Universität Koblenz-Landau
  • Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
  • Bibliothek des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim
  • Universitätsbibliothek Marburg
  • Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster
  • Bibliotheks- und Informationssystem der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Universitätsbibliothek Osnabrück
  • Universitätsbibliothek Vechta
  • Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
  • Universitätsbibliothek Wuppertal
  • ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hochschulbibliothek
  • Zentralbibliothek Zürich
Open-Access-Transformationspaket Deutsche Literaturwissenschaft 2021
close

Mit dem Open-Access-Transformationspaket bringen 39 wissenschaftliche Bibliotheken und De Gruyter gemeinschaftlich die Open-Access-Transformation in den Geisteswissenschaften voran. 2021 können neun Neuerscheinungen in der Deutschen Literaturwissenschaft unmittelbar im Open Access erscheinen, ohne dass für Autorinnen und Autoren Publikationskosten entstehen.

Folgende Titel werden im Rahmen des Transformationspakets Deutsche Literaturwissenschaft 2021 unmittelbar im Open Access veröffentlicht:

Folgende Einrichtungen ermöglichen durch ihren Beitrag dieses Projekt und unterstützen die Open-Access-Transformation in der Deutschen Literaturwissenschaft:

  • Universitätsbibliothek Augsburg
  • Universitätsbibliothek Bayreuth
  • University of California, Berkeley Library
  • Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin
  • Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Universitätsbibliothek Bielefeld
  • Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • Universitätsbibliothek Braunschweig
  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
  • Universitätsbibliothek der Technischen Universität Chemnitz
  • Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
  • Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • Universitätsbibliothek Duisburg-Essen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt a. M.
  • Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Freiburg
  • Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Universitätsbibliothek Greifswald
  • Universitätsbibliothek der FernUniversität in Hagen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, Halle (Saale)
  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover
  • Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, Innsbruck
  • Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel
  • Universitätsbibliothek der Universität Koblenz-Landau
  • Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
  • Universitätsbibliothek Marburg
  • Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster
  • Bibliotheks- und Informationssystem der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Landesbibliothek Oldenburg
  • Universitätsbibliothek Osnabrück
  • Universitätsbibliothek Trier
  • Universitätsbibliothek Vechta
  • Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Weimar
  • Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
  • Universitätsbibliothek Wuppertal
  • Zentralbibliothek Zürich
Open-Access-Transformationspaket Jüdische Studien 2020
close

Dank der Beteiligung des Fachinformationsdiensts Jüdische Studien und einem Netzwerk von 18 wissenschaftlichen Bibliotheken konnte 2020 das Open-Access-Neuerscheinungspaket in den Jüdischen Studien realisiert werden. 8 Neuerscheinungen aus dem Verlagsprogramm (Monografien und Sammelbände) konnten so im goldenen Open Access erscheinen, ohne dass Autoren und Autorinnen an den Publikationskosten beteiligt wurden. Die fachliche Auswahl der Titel traf der FID Jüdische Studien nach Einbindung der mitfinanzierenden Einrichtungen.

Folgende Titel wurden im Rahmen des Transformationspakets Jüdische Studien 2020 unmittelbar im Open Access veröffentlicht:

Die nachfolgenden wissenschaftlichen Einrichtungen haben sich an der Finanzierung beteiligt, fördern damit die Open-Access-Transformation in den Jüdischen Studien und gewährleisten die freie Verfügbarkeit für alle:

  • Fachinformationsdienst Jüdische Studien, Universitätsbibliothek J. C. Senckenberg
  • Frankfurt am Main
  • Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin
  • Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Universitätsbibliothek der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  • Bibliothek der Vereinigten Theologischen Seminare der Georg-August-Universität Göttingen
  • Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek
  • Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
  • Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
  • Universitätsbibliothek Mainz
  • Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster
  • Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
  • Universitätsbibliothek Wuppertal
Heruntergeladen am 2.12.2022 von frontend.live.degruyter.dgbricks.com/publishing/publikationen/openaccess/open-access-buecher/open-access-transformationspakete?lang=de
Scroll Up Arrow