Zum Hauptinhalt springen

Autorenschaft

Es gibt keine allgemein anerkannten Standards für die Vergabe einer Autorenschaft. De Gruyter orientiert sich an den höchsten Standards, um die Glaubwürdigkeit und Qualität der von uns veröffentlichten Forschungsergebnisse zu gewährleisten.

Was bedeutet Autorenschaft


Die Autorenschaft, in ihrer einfachsten Form, verschafft der Autorin oder dem Autor die Anerkennung für das eigene Werk. Mit dieser Anerkennung gehen jedoch auch die Verantwortung und die Rechenschaftspflicht für den veröffentlichten Beitrag und dessen Inhalt einher.

Uns bei De Gruyter ist es wichtig, dass jede Person, die wesentlich zu einer veröffentlichten Arbeit beigetragen hat, auch eine entsprechende Anerkennung erfährt. Darüber hinaus vertreten wir die Auffassung, dass die Autorenschaft den Leistungsumfang der einzelnen Autorinnen und Autoren an einem Projekt eindeutig definieren sollte.

Wer ist Autor/-in?


Autor/-in ist eine Person, die die folgenden Kriterien erfüllt:

  • Die Person hat einen wesentlichen Beitrag zum Konzept oder zur Erstellung einer veröffentlichten Arbeit, zur Datenerfassung, -analyse oder -interpretation, zur Beratung, zur Redaktion oder zur kritischen Überarbeitung des Werks geleistet.
  • Die Person ist für den Beitrag verantwortlich und übernimmt die volle Verantwortung und Haftung für die Originalität, Korrektheit und Integrität der gesamten Arbeit.
  • Die Person erhält erst dann die Autorenschaft, wenn die endgültige Textfassung genehmigt ist.

Wenn es sich um Mitautorinnen und -autoren handelt, muss jede Autorin und jeder Autor erkennen können, welche Mitautorin bzw. welcher Mitautor für die verschiedenen Bereiche der Arbeit verantwortlich ist, und bereit sein, die Verantwortung für den von diesen Personen geleisteten Beitrag zu übernehmen.

Wenn eine Person diese Kriterien nicht erfüllt, besitzt sie keine Autorenschaft und wird daher nicht als Autor/-in angesehen. Personen, die diese Kriterien nicht erfüllen, verdienen dennoch eine Anerkennung für ihren Beitrag zu dem veröffentlichten Werk.

Was ist ein/-e korrespondierende/-r Autor/-in?


Eine Person, die zwischen dem Autorenteam und dem Verlag vermittelt und folgende Aufgaben übernimmt:

  • Informieren der Mitautorinnen und -autoren während des gesamten Einreichungs-, Überprüfungs- und Erstellungsprozesses über den Stand des Manuskripts
  • Endgültige Genehmigung durch alle Autorinnen und Autoren, wobei diese unmittelbar erteilt wird
  • Verantwortung für die Originalität, das Urheberrecht, die Korrektheit und die Integrität aller Teile eines Werks

Korrespondierende Autorinnen bzw. Autoren, die den Vertrag mit dem Verlag unterzeichnen, sind rechtlich haftbar und gewähren das exklusive Recht für die Nutzung eines Artikels. Korrespondierende Autorinnen bzw. Autoren müssen von allen Mitautorinnen und -autoren bevollmächtigt sein, den Vertrag mit dem Verlag in ihrem Namen zu unterzeichnen, und sie müssen diese über alle Vertragsbedingungen informieren.

Was ist ein/-e Ehrenautor/-in?


Ehrenautor/-in ist eine Person, die die Autorenschaft besitzt, aber keines der Kriterien erfüllt, um als Autor/-in anerkannt zu werden. Dies gilt als unlautere Praxis. Eine Person gilt in folgenden Fällen als Ehrenautorin bzw. -autor:

  • Die betreffende Person hat keinen inhaltlichen Beitrag zu dem Manuskript geleistet.
  • Die Person hat zwar einen Beitrag geleistet, erfüllt aber keines der Kriterien für die Autorenschaft.

Nicht-Autorenbeiträge


Selbst wenn eine Person an einem Werk mitgewirkt hat und die Anforderungen an die Autorenschaft nicht erfüllt, muss ihr Beitrag zum Werk dennoch erwähnt werden. Eine Danksagung muss u. a. an Personen erfolgen, die an einem der folgenden Schritte beteiligt waren:

  • Beschaffung von Finanzmitteln
  • Beaufsichtigung der Forschungsarbeit
  • Administrative Unterstützung
  • Technische Überprüfung, sprachliche Überarbeitung, Lektorat oder ein anderer Aspekt des Schreibprozesses

Weitere Informationen zur Autorenschaft


Wenn Sie sich vergewissern möchten, dass Sie die Kriterien für die Autorenschaft richtig verstanden haben und eine angemessene Anerkennung für die Arbeit an einem bei De Gruyter eingereichten Werk erhalten, wenden Sie sich bitte an unser Team.

Heruntergeladen am 24.2.2024 von https://www.degruyter.com/publishing/services/fuer-journal-autoren/autorenschaft?lang=de
Button zum nach oben scrollen