Zum Hauptinhalt springen

De Gruyter führt vereinfachte eBook-Preise für Institutionen ein


Um den Kauf von eBooks für Bibliothekare einfacher und transparenter zu gestalten, führt De Gruyter ab dem 15. Oktober 2022 standardisierte eBook-Preise für Institutionen ein.

Die mehr als 50.000 De-Gruyter-eBooks auf degruyter.com, sind nun in sieben Kategorien mit jeweils festen Preisen pro Kategorie unterteilt. Die neuen Standardpreise sind hier auf degruyter.com einzusehen: https://www.degruyter.com/publ...

Die Einführung fester Standardpreise soll künftig größtmögliche Transparenz, Verlässlichkeit und Planbarkeit für Bibliotheken und Institutionen bieten.

"Vor dem Hintergrund schwankender Preise für gedruckte Bücher glauben wir, dass es an der Zeit ist, zu einer zukunftsorientierten Preisstruktur überzugehen, die Bibliothekarinnen und Bibliothekaren mehr Stabilität und Vorhersehbarkeit bietet. Unsere neuen Preise spiegeln zudem die Vorteile wider, die eBooks unseren Kunden bringen: Nutzerinnen und Nutzer von Bibliotheken erwarten zunehmend, dass sie rund um die Uhr und innerhalb oder außerhalb des Campus Zugang zu den Beständen einer Bibliothek haben. Indem wir die Bindung von eBook-Preisen an Printpreise abschaffen, können wir veraltete Modelle wie den Multiplikator für Lehrbücher hinter uns lassen und der Tatsache Rechnung tragen, dass für viele Bibliotheken und Nutzerinnen und Nutzer das eBook heute das primäre Format ist", so Ben Ashcroft, Vice President Commercial bei De Gruyter.

Heruntergeladen am 28.2.2024 von https://www.degruyter.com/publishing/ueber-uns/presse/pressemitteilungen/de-gruyter-fuehrt-vereinfachte-ebook-preise-fuer-institutionen-ein?lang=de
Button zum nach oben scrollen