Search Results

You are looking at 1 - 6 of 6 items

  • Author: Cornelia Schmidt x
Clear All Modify Search

Psychiatrische Erkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Erkrankungen und unipolare Depressionen nehmen unter ihnen die zentrale Stellung ein. Sie treten in jedem Lebensalter auf und beeinflussen wie kaum eine andere Krankheit die Lebensqualität der Betroffenen. Unipolare Depressionen stehen nach Angaben der WHO derzeit an vierter Stelle der Erkrankungen, die das beschwerdefreie Leben beeinträchtigen und man geht davon aus, dass sie im Jahre 2020 die häufigste Krankheitsursache darstellen werden, die bei Frauen und in Entwicklungsländern zu anhaltender Behinderung führt. Aufgrund dieser Tatsache wird auch der Translations- und Terminologiebedarf zunehmen. Das folgende Glossar stammt aus der Diplomarbeit „Therapie der unipolaren Depressionen: Eine terminologische Untersuchung im Deutschen und Englischen“, die am 27.02.2007 am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig eingereicht und mithilfe von CATS erstellt wurde. Es enthält 802 Datensätze mit 738 deutschen und 626 englischen Benennungen zu 332 Begriffen, sowie 271 deutsche und 258 englische Definitionen.

Psychiatrische Erkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Erkrankungen und unipolare Depressionen nehmen unter ihnen die zentrale Stellung ein. Sie treten in jedem Lebensalter auf und beeinflussen wie kaum eine andere Krankheit die Lebensqualität der Betroffenen. Unipolare Depressionen stehen nach Angaben der WHO derzeit an vierter Stelle der Erkrankungen, die das beschwerdefreie Leben beeinträchtigen und man geht davon aus, dass sie im Jahre 2020 die häufigste Krankheitsursache darstellen werden, die bei Frauen und in Entwicklungsländern zu anhaltender Behinderung führt. Aufgrund dieser Tatsache wird auch der Translations- und Terminologiebedarf zunehmen. Das folgende Glossar stammt aus der Diplomarbeit „Therapie der unipolaren Depressionen: Eine terminologische Untersuchung im Deutschen und Englischen“, die am 27.02. 2007 am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig eingereicht und mithilfe von CATS erstellt wurde. Es enthält 802 Datensätze mit 738 deutschen und 626 englischen Benennungen zu 332 Begriffen, sowie 271 deutsche und 258 englische Definitionen.

Zeitschrift für soziologische Theorie

Abstract

Thioredoxin reductases (Txnrds) are a group of selenoenzymes participating in cellular redox regulation. Three Txnrd isoforms are known, each of which exhibits distinct cellular localisation and tissue-specific expression pattern. Txnrd1 is found in the cytoplasm, expression of Txnrd2 is restricted to mitochondria and Txnrd3 shows testis-specific expression. Recently, it was shown that Txnrd2 strongly affects the development of blood cells, since mouse embryos deficient for Txnrd2 are severely anaemic, show increased apoptosis in foetal liver and possess haematopoietic liver stem cells of reduced capacity to proliferate in vitro. However, because Txnrd2-deficient mice die at embryonic day 13.5, it was not known how this enzyme affects blood cell function in the adult animal. In the present study we show that conditional Txnrd2 knockouts generated using CD4- and CD19Cre transgenic mice lack Txnrd2 expression in CD4-- and CD19-positive T- and B-lymphocytes, respectively. However, the development and differentiation of both cell types in thymus and bone marrow was not significantly impaired. In addition, B-cell proliferation and activation in response to CD40 and IL-4 was unaltered in Txnrd2-deficient B-cells.