Search Results

You are looking at 1 - 1 of 1 items

  • Author: G. Ranft x
Clear All Modify Search

Zwei bisher in der Natur unbekannte Chalkone wurden als Inhaltsbestandteile des Rauschpfeffers (dem Rhizom von Piper methysticum Forst.) aufgefunden. Die beiden Inhaltsstoffe wurden isoliert. Flavokawin A erwies sich als identisch mit dem bereits im Jahre 1904 von KOSTANECKI und TAMBOR auf synthetischem Wege gefundenen 2′-Hydroxy-4.4′.6′-trimethoxy-chalkon; beim Flavokawin B handelt es sich um das korrespondierende 4-Desmethoxy-Derivat (2′-Hydroxy-4′.6′-dimethoxy-chalkon). Auf die biogenetische Verwandtschaft der beiden C-15-Körper mit den schon lange bekannten Hauptinhaltsstoffen der Pflanze. Styryl-α-pyronen mit einem 13-gliedrigen Kohlenstoffgerüst, wird hingewiesen.