Search Results

You are looking at 1 - 10 of 80 items

  • Author: H. König x
Clear All Modify Search

The solubilities of the inert gases have been measured in pure water and in sea water within the temperature range from 0 to 25°C. Comparison of the values in pure water and of the solubilities of argon in sea water with data obtained by other authors suggests that our measurements are reliable within the quoted limits of error. The behavior of the inert gases is expressed in a series of regularities which are also graphically shown.

Nach einer neuen Methode wurden an fünf Chondriten und zwei Achondriten Kalium-Argon-Altersbestimmungen durchgeführt. Es handelt sich um eine Neutronenaktivierungsmethode, bei der sowohl Kalium als auch Argon über ein durch die Bestrahlung gebildetes aktives Argonisotop bestimmt werden. So entsteht aus Kalium 39 durch (n, p) -Reaktion Argon 39 und aus Argon 40 durch (n, γ) -Reaktion Argon 41. Da es für die Altersbestimmungen im wesentlichen nur auf das Verhältnis der Aktivitäten von Argon 39 zu Argon 41 ankommt, erscheint diese Methode besonders vorteilhaft, zumal sie nur geringen apparativen Aufwand erfordert. Die Alter der untersuchten Meteorite ergaben sich zu 2,78 · 109 bis 4.25 - 109 Jahren und stimmen, soweit Messungen nach anderen Verfahren bereits vorliegen, mit diesen überein. Nebenbei wurden aus den durch (n, a) -Prozesse entstandenen Argon 37-Aktivitäten Werte für den Calciumgehalt der untersuchten Meteoritproben erhalten.

Nach einer bereits früher veröffentlichten Neutronenaktivierungsmethode zur Bestimmung kleinster Uranmengen, bei welcher die durch die Spaltung des Urans 235 entstandenen Xenon-Isotope 133 und 135 gemessen werden, wurde der Urangehalt von acht Steinmeteoriten, fünf Chondriten und drei Achondriten, bestimmt. Es zeigt sich, daß bis auf eine Ausnahme alle untersuchten Chondriten nahezu konstanten Urangehalt von etwa 1·10-8 g/g Meteorit besitzen, während der Urangehalt der Achondrite stark variiert. Das Verhältnis Thorium/Uran beträgt bei den Steinmeteoriten im Mittel 3,46.