Search Results

You are looking at 1 - 10 of 27 items

  • Author: Kurt Günther x
Clear All Modify Search

Isolierte Blätter, isolierte Kapseln und isolierter Milchsaft von Papaver somniferum vermögen bei Verabreichung von uniform markiertem [14C] -L-Tyrosin radioaktive Alkaloide zu bilden. Die Aktivität ist bei Verwendung dieser drei Organe bzw. Substrate in annähernd gleichem Verhältnis sowohl in die Alkaloide des Morphin- wie auch des Papaverin- und Narkotin-Typs eingebaut. Im Falle des Narkotins konnte weiter gezeigt werden, daß die Aktivität sich auf das Isochinolin- wie auch das Benzylsystem derart verteilt, daß angenommen werden kann, daß beide Ringsysteme unmittelbar dem Phenol-Ring des Tyrosins entstammen.

Laufend registrierte Messungen des O2-Verbrauchs von Termiten unter gleichbleibenden O2-Konzentrations-, Temperatur-, Luftfeuchtigkeits- und Luftdruck-Bedingungen ergaben bei verschiedenen Temperaturstufen auffallende Abweichungen vom Erwarteten, wenn die Versuche an verschiedenen Tagen durchgeführt wurden. Vergleiche des O2-Verbrauchs der Termiten mit der Impulsfolgefrequenz der atmospherics zeigten deutliche Korrelationen zwischen beiden. Atmungssteigerungen traten für gewöhnlich dann auf, wenn die atmospherics vom Tagesrhythmus unabhängige Minima aufwiesen, Verminderungen des O2-Verbrauchs beim Auftreten von Maxima. Änderungen der Atmungsintensität konnten auch in künstlichen elektrischen Feldern beim Wechseln der Feldstärke gefunden werden.