Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items

  • Author: Thomas Scott Caulley x
Clear All Modify Search

ZUSAMMENFASSUNG

Dieser Artikel beleuchtet die vorherrschende Ansicht über den Ursprung und die Natur des sechszeiligen Fragments des Bodmer Codex (Papyrus Bodmer 12). Dieses Fragment ist eines von vielen Auszügen innerhalb des Bodmer Codexes, dessen Material wahrscheinlich zu persönlichen Andachtszwecken gesammelt wurde. Die paläographischen Forschungsergebnisse lassen erhebliche Zweifel an der bisher angenommenen Verbindung zu Melito's „On Pascha“ aufkommen. Lässt man diese Verbindung aber einmal außer Acht, ergeben sich für das Fragment neue Deutungsmöglichkeiten. Dieser Artikel untersucht die Bedeutung des Fragments aus der Sicht der frühen Christen in Bezug auf die eschatologische Hochzeitsfeier und belegt anhand stichhaltiger Beweise, dass ein syrisches Original möglicherweise die Grundlage hierzu gebildet hat. „Lob an die Mutter“ (ᾄσατε τῇ μητρί) bezieht sich demnach mehr auf den Heiligen Geist als auf Maria oder die Kirche.

Abstract

Central to the discussion of 2 Peter's opponents is the descriptive phrase, “they promise them freedom” (λευθερίαν ατος παγγελλόμενοι, 2 Pet 2,19). This phrase is variously interpreted depending upon how the opponents are identified. In the past, certain positions vis-à-vis the opponents in 2 Peter have been overstated, and some data undervalued or overlooked. To more fully account for the evidence, this article proposes modifications to the prevailing opinions with a corresponding reinterpretation of the opponents' promise of freedom.