Search Results

You are looking at 61 - 70 of 347 items :

  • Jenny Sprachkunst x
Clear All

Version des Euripides einzugehen, bringt er nun- mehr eine Reminiszenz an dessen lphigenie in Aulis - verfremdet durch ei- ne Parodie auf Brechts Lied Die Seeräuber-Jenny ("WAS FÜR GESCHREI AM HAFEN"18). In dieser Szene wird von einer nicht näher bezeichneten (partiell an Medea etinnernden) Frau betichtet, die ihr Kind und dann sich selber tötet- und dies weniger "AUS ANGST VOR DEN SOLDATEN", sondern vielmehr als tragikomischer Ausdruck extremen Freiheitsstrebens: 14 Vgl. Grauert 1995, 184-187; Cräciun 2000, 156-177. 15 So Grauert 1995, 166 und 173f. 16 Vgl. vor

französischen Komödie vom 16. bis ins 18. Jahrhundert, in: Jenny Haase/Janett Reinstädler/Susanne Schlünder (Hg.), El andar tierras, deseos y memorias (Homenaje a Dieter Ingenschay), Frankfurt am Main: Vervuert, 2008, S. 79–89. 3.98. Sobre la aplicabilidad de teorías »poscoloniales« a las culturas centroeuropea y latinoamericana, in: Valenciana. Estudios de filosofía y letras, N.E. 1 (2009) 2, S. 9–24. 3.99. Fuori di casa: L’umorismo montaliano e lo sguardo dell’altro, in: Atti della tavola rotonda su Fuori di casa di Eugenio Montale (I quaderni della Biblioteca sul

, sondern im wesentlichen auf eine innere Gestimmtheit („ein Stück Volk steckt in uns allen"), die Lienhard als „Frische, Natürlich- keit, ehrliche Ursprünglichkeit des Empfindens, Sagens und Gestaltens"42 umschreibt. Die Verschwommenheit der begrifflichen Definition erklärt, daß Homer, Shakespeare und Lope de Vega als von der Landschaft geprägte Dichter erscheinen43, während Storm, Mörike und Uhland „nicht ohne weite- 39 Karlheinz Rossbacher: Programm und Roman der Heimatkunstbewegung. Möglichkeiten sozialgeschichtlicher und soziologischer Analyse. In: Sprachkunst 5

Theaterstücks. In: Sprachkunst 1 (1970), S.256-269.; 2 (1971), S.299- 328. Hilton, Ian: Peter Weiss. A Search for Affinities. London: Wolff, 1970. Hilzinger, Klaus Harro: Die Dramaturgie des dokumentarischen Theaters. Tübingen: Niemeyer, 1976. Hinck, Walter: Versuche. In: D. Keel (1990), S.352-357. [Zuerst in: Frank- furter Allgemeine Zeitung, 02.07.1988], Hindelang, Götz: Einfuhrung in die Sprechakttheorie. Tübingen: Niemeyer, 1983. Hinderer, Walter: Wittgenstein für Anfänger? Anmerkungen zu Peter Hand- kes linguistischem Theater. In: Jahrbuch der Deutschen

durchzusetzen. Auf- und Abstieg bringen das Getrennte mehr und mehr durcheinander, wie es Fontane ζ. B. in seinem Roman »Frau Jenny Treibel« höchst anschaulich schildert. Nidit Herkunft und kultureller Gehalt sind nun das eigentlich Entscheidende, sondern Wohlhabenheit und sicherer Besitz der in der Hauptsache auf Äußeres ge- richteten Formen. Diese Gese//icfe<z/? oder gute G., die trotz aller Kritik im 19. Jahrhundert an ihren Auffassungen und Formen festhält, umfaßt einen nidit sehr großen Volksteil, und man könnte die von ihr entwickelte Sprache der Erscheinungs

Gesellschaftsordnung begonnen sich durchzusetzen. Auf- und Abstieg bringen das Getrennte mehr und mehr durcheinander, wie es Fontane ζ. B. in seinem Roman „Frau Jenny Treibel" höchst anschau- lich schildert. Nicht Herkunft und kultureller Gehalt sind nun das eigent- lich Entscheidende, sondern Wohlhabenheit und sicherer Besitz der in der Hauptsache auf Äußeres gerichteten Formen. Diese Gesellschaft oder gute G., die trotz aller Kritik im 19. Jahrhundert an ihren Auf- fassungen und Formen festhält, umfaßt einen nicht sehr großen Volks- teil, und man könnte die von ihr entwickelte

seiner höfischen Öffentlichkeit der qualitätvollen Sprachkunst ein Forum schafft, so kann er sich als Förderer einer geschmackvollen und natürlichen deutschen Dichtkunst im nationalen Rahmen Geltung verschaffen und noch seinen politischen Nutzen daraus ziehen: Friedrich I. von Preußen adelt im Bild das von der Natur, dem Geschmack und der Poesie21 dargebrachte Besser-Werk mit dem Lorbeerkranz. Die Zeremoni- alfunktion bleibt zurückgeblendet, es handelt sich um ästhetische Grundquali- täten ,moderner‘ Poesie, die „sicher auf der Alten Spur“ – also den Normen eines

, Martin: Werke. Kritische Gesamtausgabe. 73 Bde. Weimar 1883–2009 (zit. WA). Ders.: Die Deutsche Bibel. 12 Bde. Weimar 1906–1961 (zit. WA.DB). Ders.: Der Fünffte Teil/ aller Bücher vnd Schrifften/ des thewren seligen Mans Gottes Docto. Martini Lutheri/ vom XXX. jar an/ bis auffs XXXIII. zum dritten mal gedruckt/ aller ding dem Ersten vnd Andern druck gleich/ etc. Jena 1566 (ULB Halle/S. Hs.-Abt. Bened B BB 133, 2°). Ders.: Geistliche Lieder und Kirchengesänge. Vollständige Neuedition in Ergänzung zu Bd. 35 der Weimarer Ausgabe. Hrsg. von Markus Jenny. Köln 1985

. — ' M . H. Iellinel 1911 Zf. f. dt. Wortf. 13, 87. — « Vae. iue. tkeut. (um 1500) o 1». — ° V. Ickelsamer, Teutsche Gram- matica (zwischen 152N und 1530) 11 Köhler. — ' F. Frangk, Orthogr. (1531) I 6». — ' das. K l " . — « das. K 3". — ' I . Kolroß bei Iellmet a. a. O. 88. — " I . Calepinus, viet. linz. «ßpteiu (1574) 329. — " E. Leser 1914 If. f. dt. Wortf. 15, 22 f. — " Teutsche Sprachkunst (1641) 183. — " das. 185. — " die Stellen bei Leser a. a. O. Mitleid N . ist ostmd. Mrzung des 17. Jh. aus M i t - leiden, das noch Luthers Form ist. Zunächst meint Mit le iden

- vollzug und reflektierender Abstraktion, die Erkenntnis des durch die Geschichte perpetuierten kritischen Gehaltes, der im historisch konkre- ten Einzelfall ästhetisch bezeichnet wird. Illusion als partielles Struk- turelement hat in diesem Rahmen ihre Berechtigung, wo sie nicht zur durchgehenden Illusion der ungebrochenen Abbildung von Wirklichkeit gerät.6 ' Die Verschränkung von Illusion und Verfremdung, gerade audi an den Bruchstellen, kann sicher nicht mit Urs Jenny aus ästhetischer Unsicher- heit erklärt werden: »Diese Wechsel zwischen verfremdet und unverfrem