Search Results

You are looking at 1 - 10 of 35 items :

  • Lucius Burckhardt x
  • Literary Genres and Media x
Clear All

Vergangenheit 89 hundert hindurch war dieses Fest bei den Römern sehr beliebt, erst im 5. Jahr- hundert verschwindet es aus unseren Quellen. Die Kenntnis der Zeremonien verdanken wir hauptsächlich den im 2. Jahrhundert verfaßten .Metamorpho- sen' des Apulejus. Die hypothetische Verbindung von carnevale, französisch carnaval, mit carrus navalis (car navalis) wurde schon in der ersten Hälfte des 19. Jahr- hunderts vorgebracht und fand rasch viele Anhänger. Dem breiten Publikum wurde sie durch Burckhardts ,Die Kultur der Renaissance in Italien' bekannt und begann

. ---. Shakespeare and the Question of Culture: Early Modern Literature and the Cul- tural Turn. Early Modern Cultural Studies. New York: Palgrave, 2003. Buhler, Stephen M. "No Spectre, No Sceptre: The Agon of Materialist Thought in Shake- speare's Julius Caesar." English Literary Renaissance 26, no. 2 (1996): 313-32. Bibliography 249 Burckhardt, Sigurd. "King John: The Ordering of This Present Time." ELH 33, no. 2 (1966): 133-53· Burnyeat, M. F. "How Much Happens When Aristotle Sees Red and Hears Middle C? Remarks on De Anima 2. 7-8." In Essays on Aristotle's De Anima

. 175. The seminal work on the play's depiction of language is Sigurd Burckhardt, "King John: The Ordering of This Present Time;' ELH 33, no. 2 (1966): 133-53. Like Donawerth, I see the physicality of the play's speech imagery as crucial to play's thematization of the power of speech. However, I read King John's thematization of speech in terms of the play's particular conditions of production in the early modern theater and thus view breath not as a metaphor of language but as a material substance staged in the theater and, in fact, crucial for the production

- torinnen heute, hg. Ch. K.) 2010; dies., Es gibt immer wieder Sätze, die an mir hängen blei- ben. Ein Gespräch mit ~ (ebd.); F. Wille, Das Stück, der Markt, der Tod u. das Kaufhaus. Was heißt hier Überproduktionskrise? Neue Stücke von René Pollesch, Dirk Laucke, Nis-Momme Stockmann u. ~ (in: Theater heute 2) 2010; A. Kodzis-Sofińska, Im Zerrspiegel von ~: Thea- terstücke als pointierte Wiedergabe der Gegen- wart (in: Studia niemcoznawcze 47) Warschau 2011; B. Burckhardt, Das Sofa ist die Tragödie. Die Osnabrücker Spieltriebe beschäftigten sich mit 9/11, Euripides u. ~s

in V - Z

, Imma von 194 Brasch, Hans 46, 105, 158, 174, 184 f., 202–205, 207 f., 210–212, 215, 218, 224, 226, 233, 236, 242, 244, 249, 252, 254, 257, 275, 277, 281, 300, 311, 316, 321 Breysig, Kurt 19, 97, 123, 352 Brunn, Heinrich 193 Brunn, Hermann 193 Burckhardt, Jacob 433 Burckhardt, Rudolf 115 Buschor, Ernst 491 Calderon de la Barca, Pedro 174 Calvary, S. (Buchhändler) 148 Casper, Helene, geb. Morwitz 8, 126, 266, 309, 452 Casper, Leopold (Prof. f. Urologie) 327, 390, 402 Casper, Paul 309, 330, 342, 351, 361 Cassirer, Paul 144 Catilina, Lucius Sergius

zu Königstein 152R 269 - Manuskript für Brüder 41 82, 515 - The Rake described 4 14-15, 476 - Schreiben an J**. zu M**. 58 541 - Von dem am 3. Okt. 83 zu Strasburg geräderten Abbé Frick 63 545 Apuleius, Lucius (um 125-zw. 161 und 180 n. Chr.), röm. Schriftsteller - Amor und Psyche 80 559 Archenhol(t)z, Johann Wilhelm von (eigtl. Jo- hann Daniel) (1743-1812), Schriftsteller, Historiker und Publizist, ab 1791 in Paris 107 217 - England und Italien 107 217, 585 Aretin, Johann Christoph von (1772-1824), Student in Göttingen, ab 1799 Generallan

das Drama zur Grundlage der Renaissance; Terenz’ Werke bildeten einen gewichtigen Teil des anfangs schmalen, aber strengen Kanons weiterführender Schulen, Akademien und Universitäten. Darüber hinaus entwickelte man in der Renaissance aus Terenz’ Stücken die zeitgenössische Komödie. Auffällig ist also die Marginalisierung der Tragödie im römischen Theater. Zwar schrieb man am griechischen Vorbild orientierte Tragödien, etwa die fabula praetexta, in der die Spieler in der purpurbesetzten toga praetexta römische Helden verkörperten. Doch Lucius Annaeus Seneca

.-M. Burckhardt, ~s Schauspiel MvC. Eine Untersuchung zum Lehr- u. Zeitstück bei ~ (Diss. Rostock) 1963; K. Pfützner, MvC an der Berliner Volksbühne [1930] (in: K. P., Ensembles u. Aufführungen des sozialistischen Berufstheaters in Berlin 1929–33) 1966; P. Brähmig, ~: MvC (in: Theater der Zeit 15) 1968; J. Gleiss, Wer – wen? Schon 1918 in Cattaro! Aktuelle Klassenkampfproblematik in drei ~-Inszenierungen (in: Theater der Zeit 24) 1968; C. Müller, Der Nationaldichter u. der Großintendant [zu MvC, Volkstheater Rostock in Kassel] (in: Theater heute 1) 1974; H. Schult- heiss

Kunstschätzen so gewaltig übte] Lucius Mummius, römischer Feldherr des 2. Jahrhunderts v.Chr. zerstörte Korinth und ließ berühmte Kunst- werke nach Italien abtransportieren (Hiltbrunner, S.356 (‚Mummius‘)). 1796/97 98 Friedrich Schlegel raubte Napoleon während seines Feldzugs in Oberitalien wie auch später im Ägyptenfeldzug (1798/99) Kunstschätze von unermeßlichem Wert, um sie in den Louvre zu überführen. – Aus dem Brief Friedrich Schlegels und Schleiermachers an August Wilhelm Schlegel vom 27.2.1798 geht hervor, daß Friedrich Schlegel am Fragment seines Bruders Änderungen

Universität im Jahre 1460 hingewiesen. Im Mittelpunkt des 2. Teiles steht der Totentanz u. des 3. Bildes der Eintritt Basels in den Schweizer Bund im Jahre 1501. Literatur: L. A. Burckhardt, Geschichte der dramat. Kunst zu Basel (Beiträge zur vater- länd. Geschichte 1. Bd.) 1839; F. A. Stocker, Das neue Stadttheater zu B. 1878; Emst Jenny, Das alte Basler Theater (Basler Jahr- buch) 1903; ders., Basels Komödienwesen im 18. Jahrhundert (Ebda.) 1919; Fritz Liebrich, Masken (Schweiz. Dialektbühnen 1. Heft) 1920; Fritz WeiJ3, Das Basler Stadttheater (1834—1934) 1934