Search Results

You are looking at 1 - 5 of 5 items :

  • Lucius Burckhardt x
  • Music, general x
Clear All

nicht der Diskussion bedurfte. Die Abwehr von Fremdem und das Festhalten am Eigenen bildeten die sozialen Werte, viel mehr als der Aufbau von etwas speziell schweizerisch Neuem. Die Landesausstellung von 1939 hatte zwar eigentlich gerade das angepeilt, mit modernen gestalterischen Ideen und der Präsentation von technischen Innovatio- nen; das ging aber völlig vergessen. Und auch 1955, als Max Frisch, Lucius Burckhardt und Markus Kutter das Manifest Achtung: die Schweiz veröffentlich- ten, mit dem Vorschlag, statt einer weiteren Landesausstellung eine neue Stadt

Sammlung von Beiträgen aus historischer und künstlerischer Sicht zur Bedeutung des Begriffs <Raum> als Klangträger für die Musik, Basel 1986 Bruns, Karin/Reichert, Ramón (Hg.), Reader Neue Medien, Texte zur digi- talen Kultur und Kommunikation, Bielefeld 2007 Braun, Hans-Joachim (Hg.), I Sing the Body Electric, Music and Technology in the 20th Century, Hofheim 2000 Literatur 217 Budón, Osvaldo, Composing with Objects, Networks, and Time Scales: An Interview with Horacio Vaggione, in: Computer Music Journal, 24:3, Fall 2000, S. 9 ff Burckhardt, Lucius, Warum ist

Brendel, Franz 288, 313f., 322 Brentano, Clemens 15, 17, 22, 480, 529 Brewster, David 145 Brockhaus, Friedrich Arnold 448, 452, 454 Brockhaus, Heinrich 448, 453 Bruckner, Anton 44, 294, 367 Brunner, Sebastian 16 Bruno, Giordano 363 Büchner, Georg 11, 26, 51, 77–95, 430, 511 Bulwer, Edward 524, 529 Bunzel, Wolfgang 47 Burckhardt, Jakob 98 Burdorf, Dieter 475 Bürger, Gottfried August 481f. Burgmüller, Norbert 523f. Busch, Wilhelm 58, 63, 75 Byron, George Gordon 100 Campe, Joachim Heinrich 384, 468 Cäsar, Gaius Julius 208, 428f

Beschreibung bei Jakob Burckhardt (Erinnerungen an Rubens, posthum 1898) reichen.3 Zu Recht hat die jüngere Intermedialitätsforschung das Verhältnis von Wort und Bild als »kulturelle Leitdifferenz«4 und Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Kunstgattungen – unter Einbeziehung auch der Musik – als »Basisphänomen der deutschsprachigen Literatur zwischen 1815 und 1848« bezeichnet.5 Geradezu folgenlos scheint Lessings Diktum für die literarische Produktion von Bildgedichten gewesen zu sein, betrachtet man sich die große Zahl der im 19. Jahrhundert – und darüber