Search Results

You are looking at 1 - 10 of 27 items :

  • Jenny Sprachkunst x
Clear All

- 2 , Leipzig u. Ber- lin 1911. Briefe von Annette von Droste-Hülshoff und Levin Schücking mit einem Briefe an Schük- kings Frau Louise, 1840ff., hrsg. v. R. C. Muschler, Leipzig 31928. Briefe von C. F. Meyer, Betsy Meyer und I. Hard- meyer-Jenny, hrsg. v. O. Schulthess, Bern 1927. Briefe von der Universität in die Heimath (1803 — 11), hrsg. v. L. Assing aus dem Nach- lass Varnhagen's von Ense, Leipzig 1874. Briefe von Levin Schücking u. Louise von Gall, hrsg. v. R. C. Muschler (1842—43), Leipzig 1928. Briefe von Ludwig Gottfried Blanc an Friedrich

Sprachschöpfungen, zwi- schen unbewusst automatisiertem Sprechen und bewusster Sprachkunst durchzieht auch den 1970 von Guiraud/Kuentz herausgegeben Lektüreband, eine Art Summe der Stilistik bis 1970. Bemerkenswert ist einmal eine fast anderthalb Jahrzehnte andauernde editori- sche Lücke, zum andern, dass nach 1985 fast nur noch Publikationen zur literarischen Stilistik erschienen sind. 9.1. Die Stilistik bis 1970: Zwischen Sprache und literarischem Text Im französischsprachigen Raum ist die Sprachstilistik knapp vierzig Jahre nach Wacker- nagels Abhandlung (1873) mit dem Traité

. — ' M . H. Iellinel 1911 Zf. f. dt. Wortf. 13, 87. — « Vae. iue. tkeut. (um 1500) o 1». — ° V. Ickelsamer, Teutsche Gram- matica (zwischen 152N und 1530) 11 Köhler. — ' F. Frangk, Orthogr. (1531) I 6». — ' das. K l " . — « das. K 3". — ' I . Kolroß bei Iellmet a. a. O. 88. — " I . Calepinus, viet. linz. «ßpteiu (1574) 329. — " E. Leser 1914 If. f. dt. Wortf. 15, 22 f. — " Teutsche Sprachkunst (1641) 183. — " das. 185. — " die Stellen bei Leser a. a. O. Mitleid N . ist ostmd. Mrzung des 17. Jh. aus M i t - leiden, das noch Luthers Form ist. Zunächst meint Mit le iden

kurnana (1840) 55. — "° H.Epoerl, Wenn wir alle Engel wären (1938) 126. — "° H . Rehberg, Preuß. Komödie (1940) 119. — " ' F . Hebbel 1840 Sämtl. Werke 3, 18 Krumm (Judith 1,1). — ">° W. Fuchs-Hartmann, Die Blner. Anekdote im 19. Jh . (1931) 85. — « ' Luthei 15341. Chron. 26,6. — " » K . Kluge, Christoph Mahr (1934) 12. — "^ H . Spoerl, Wenn wir alle Engel wären (1936) 84. — "2 Th. Fontane, Frau Jenny Treibe! (1892) 7. — " ' A . Schirmet, Wb. d. dt. Kaufmannsspr. (1911) 123. — " « I . Schaffnet, Del Dechant von Gottesbüien (1917) 62. — "° H . Spoeil, Der Gasmann (1940

), Philosophie (Der Lehrsatz), Rechenkunst (Die Rechnungsart), Reitkunst (Tummeln), Sprachlehre (Das Appellativum), Säulenordnung (Der Steg), Sprachkunst (Der Selbstlaut), Theologie (Rechtfertigen), Vernunftlehre (Der Kettenschluß), Wasser- und Mühlenbau (Die Rösche), Wechselgeschäft (Die Sicht) Arbeitsstätten und Institutionen (5) Bergschmiede (Der Sumpf), Eisenhämmer (Ausschweißen), Küchen (Der Schlickkrapfen), Kupferhämmer (Abbreiten), Papiermühlen (Die Schwinge) –––––––—–– 2 Jägerey kann auch auf Personengruppen bezogen sein: vgl. s.v. Die

Tertia (1905) 38. — ' Gramm.-krit. Wb. 1, 1208. — « an Ferd. Huber am 14.Sept.: Briefe 1, 412. — «Beckmanns Sportlezilon (1933) 1431. — « H . Sobek, Hinein! (1935) 208. — " W . Schäfei, Wendelreis neuer Anekdoten (193?) 231. — " G. v. Ompteda, Drohnen (1892) 28. — ̂ ^ Göiing, Aufbau einer Nation (1934) 43. —« tz. Schulz a. a. O. —!° Ditfulth, Die klassisch —klatschen 163 Historischen Volkslieder von 1763—1812 <1872> 80. — «Frau Jenny Treidel (1892> 29. — " Ztg. f. d. eleg. Welt 1801 Nr. 49 Sp. 390; s. A. Gombert 1902 Zs. f. dt. Wf. 3, 163. Weitere Belege bei G. v

den Beigen (1900) 58. — " I . Linke, Ein Iahl rollt übeis Gebiig (1934) 146. — «° Livl. Reimchion. 7981. — " Fontane, Ges. Weile 3, 452 (Flau Jenny Tieibel XII, 1892). — "> deis. a. a. O. 1, 547 (Unterm Birnbaum XIV, 1885). — « I . F. Danneil, Wb. d. altmärl..plattdt. Ma. (1859) 170; Schmeller.Frommann, Bayer. Wb. 2 (1877) 155; Schweiz. Jb. 6 (1909) 1459f. — " A. Schott, Seltsame Leut (1922) 40. — " Glamm.'kit. Wb.3 (1798) 1129. —" H. v. Schweinichen 1,97 Büschina,.— " G. A. Büigei, Ged. 2, 65 (Der wilde Jäger, 1785). — «»das. 60. — " F. Freiligrath, Sämtl. Weile 7

Sprachkunst, zum bequemen Gebrauche von ihm selbst ins Kurze gezogen. Neueste mehrmal [3] durchaus ver- besserte und vermehrte Auflage. München: Lentner. [1. Aufl. 1768] Braune, Wilhelm/Ernst A. Ebbinghaus (1979): Althochdeutsches Lesebuch. 16. Aufl. Tübingen: Niemeyer. Breindl, Eva (1989): Präpositionalobjekte und Präpositionalobjektsätze im Deutschen. Tübingen: Niemeyer. (Linguistische Arbeiten, 220). Brennert, Hans (1898): Modeworte. Aus dem Mitteleuropäischen. Berlin: Fontane. Breuer, Ulrich/Jarmo Korhonen (Hrsg.) (2001): Mediensprache · Medienkritik. Frank- furt

, anord. injollli, m i lk i " . Dieses Verbal- adj. zu melken ist heute nicht mehr allgemein üblich. Es kann auch den Sinn 'trächtig' annehmen: „die Blässe ist melk, und wenn sie verkalkt, so seid Ihr vom Hof"". ! A. Walde, Vgl. Wb. d. idg. Spr. 2 (1927) 298; Kluge. Götze, Etym. Wb. <1934> 386. — ^ Deutsche Sprachkunst b. W. — 2 Wb. d. hd. Ma. , b. W. — ^ H. E. Busse: Um Seele u. Eide (1934> 96. — ° E. Wittstock, Mieslen u. Riesken (1937) 11. —« W. Vesper, Rufe in die Zeit (1937) 45. — ' I . v. d. Goltz, Hölle und Seligkeit (1936) 32. — ° W. Fuchs-Haitmann, Die Berliner

^nimim,«pt«m <1b?4) 1194 <1598 „fürgegebene lection"). — « E. »ogon, Der 88» Staat <1947) 298. — ' um 1720. M g . dt. Kommersbuch« 508. — " Raum« a. a. O. 207. — " Freytag, Nerlor. Handschrift (18S4>, 1. Buch, 2. Kap. — " das. — « das. 178, 12. Kap. — " Raum« °.». O. 220. — " Goethe, Tag. u. Iahreshefte 1805 <16, 153 Heimann). — « das. 1806 <16, 195>. — « W. Raabe, SämU. W. 2, 1, 113 <Abu Telfan 1867). — " M . Eckardt-Helm, Malve u. Marianne <1936) 227. — " Fontane, Jenny Treibe! <1893), 5. «ap. — « ders., Ges. W. 4, 387 <Efft Bliest 1895). — « Rosegger a. a. O. 33. — " K. v