Search Results

You are looking at 1 - 10 of 186 items :

  • Jenny Sprachkunst x
  • German Literature x
Clear All
Denken, Behaupten, Großtun.
Behaupten, Denken, Großtun
Denken. Glänzen. Text.
Behaupten, Denken, Großtun

: ZA 1984,163 9591 Theodor Fontäne, Grete Minde. Hrsg. von Frederick Betz. Stuttgart: Reclam, 1986. 80 S. Kl.8° (Reclams Universal-Bibliothek. Erläuterungen und Doku- mente. Nr. 8176.) Datenbank: 33/2.2.1986.1 -Signatur: 86/40 9592 Harald Gerber: Erläuterungen zu Theodor Fontanes Grete Minde, Unterm Birnbaum, Frau Jenny Treibel. 2. Aufl. Hollfeld: Bange, 1988. 103 S. Kl.8 (Königs Erläuterungen und Materialien. Bd. 360/361.) Anm.: 3. Aufl. bearb. von Harro Gehse vgl. Titel 9598. Datenbank: 33/2.2.1988.1 - Signatur: 94/52-2. 9593 Ulrike Horstmann-Guthrie: Thackerays

 Scheffel, Geschichte eines Begriffes, S. 93.  Die diskursive Anbindung der Texte an die Sprachkritik der Moderne und der damit ver- bundene Vorbehalt gegenüber einer realistischen Schreibweise werden in den folgenden Kapiteln immer wieder herausgestellt.  Silvio Vietta, Hans-Georg Kemper, Expressionismus, München 51994 (Deutsche Literatur im 20. Jahrhundert. 3), S. 153ff.  Vgl. dazu: Torsten W. Leine, „Unsere Jenny hat doch Recht“ – Zur Poetologie des Spätrealis- mus in Fontanes „Frau Jenny Treibel“. In: Baßler, Entsagung und Routines, S. 48–69.  Gottfried Benn

aus Fontanes reifer Zeit: „Mathilde Möhring", „Frau Jenny Treibel", „Effi Briest" und „Die Poggenpuhls". [o.O.: 1950.] 109 gez. Bl. [Maschinenschr.] Zugl.: Bonn, Univ., Diss. vom 2. Februar 1950. Datenbank: 32/1.1950.1 - Signatur: Titel nicht vorhanden. Nachgewie- sen in: 101, Sign.: Di 1950 B 8426 8943 Hans Altmann: Die Dichtung Fontanes, ein Spiel vom Leben. [o.O.: 1950.] Zugl.: Bonn, Univ., Diss., 1950. Datenbank: 32/1.1950.2 - Signatur: Titel nicht vorhanden. 8944 Hans [Friedrich] Lange: Die gesellschaftlichen Beziehungen in den Romanen Theodor Fontanes. [o

, hg. A. Gutenberg, R. J. Poole, S. – ) ; A. Stricker, enae – Sie nicht als sie. Die «Selbst-Aufgabe» der ~ (in: Sprachkunst , . Halbbd., S. –) ; T. Raabke, J. Wieler, Unsichtbare Familien. Gespenster. Der Dramaturg u. sein Regisseur über Jossi Wielers Inszenierun- gen von ‹Wolken. Heim.›, enae u. ‹Macht nichts› (in: Stets das Ihre. ~. Theater der Zeit. Arbeitsb. , S. –) ; M.-R. Kecht, enae, [...] (in: ~-Hdb., hg. P. Janke, S. –, hier S. –) . Erlkönigin: A. Blödorn, Paradoxie u. Perfor- manz in ~s postdramat

Faks. Sekundärliteratur Fliedl, Konstanze: Die Wiederkehr der Familie. Zu „Partnererinnerungen“ von Olga Schnitzler, Alma Mahler, Julie Wassermann und anderen. S. 1–22. – In: Sprachkunst. 20 (1989) Scholz, Hannelore: „Keine Angst geht verloren, aber ihre Verstecke sind rätselhaft“. Frauen im autobio- graphischen Wahrnehmungsspektrum von Elias Canetti. S. 249–268. In: Penka Angelova (Hg.): Autobiographie zwischen Fiktion und Wirklich- keit. – 1997; Berger, Hilde: „Ob es Haß ist, solche Liebe?“ Oskar Kokoschka und Alma Mahler. – Wien: Böhlau

Abenteuer. Reiseberichte deutschsprachiger Frauen 1920–1945. – Stuttgart 1998 Fischell, Elisabeth: Untersuchungen über die Entwicklung weiblicher Interessen auf Grund von Selbstdarstellungen. – Paderborn 1932 Fliedl, Konstanze: Die Wiederkehr der Familie. Zu „Partnererinnerungen“ von Olga Schnitzler, Alma Mahler, Julie Wassermann und anderen. – In: Sprachkunst 20 (1989) Frankfurter Biographie. Personengeschicht- liches Lexikon. Im Auftrag der Frankfurter Historischen Kommission hg. von Wolfgang Klötzer. – Frankfurt/M 1994–1996 Frankfurter jüdische Erinnerungen