Search Results

You are looking at 1 - 10 of 17 items :

  • JENNY Ausgabe edition angewandte x
  • Jewish History x
Clear All

-Handbuch Hof- und Staats-Handbuch der Österreichisch-ungari- schen Monarchie. (Wien 1874-1918) 974. Who's Who in France Who's Who in France : Dictionnaire Biographique. 20e edition 1988-1989. (Paris 1988) 975. Leichter Leichter, Henry O.: Eine Kindheit: Wien - Zürich - Paris - USA. (Köln, Weimar 1995) 976. Who is Who/Österreich/1997 Who is Who in Österreich mit Südtirolteil. Begründet ν. Ralph Hübner. 13. Ausg. (Zug 1997), 2 Bde 977. Who is Who/Österreich/1987/88 Who is Who in Österreich. Zusammengestellt u. hrsg. v. Ralph Hübner. 7. Ausgabe 1987/88. (Cham o

. Epstein u. W. Schenner; danach als Pianist u. Klavierlehrer in Wien tätig; komp. Werke für Klavier, Orchester u. Chor sowie Kammermusik; hielt sich zuletzt 1938 in Wien auf. B : Klavierlehrer, Komponist, Pianist. Qu: 85a. Heuer/Bd. 2 · 85b. ABJ/Mitteilungen · c. DBA * cnf. DBA/NF. 5830 geb. Lamberger, Jenny 10528: Taußig, Jenny 5831 Lamberger, Josef 4 5829: Lamberg, Josef 5832 Lambert, Anna * 1906 Krems an d. Donau/Niederösterreich, Δ 1998 Großbritannien (vermutl.). Wuchs in Krems an d. Donau auf u. ließ sich nach ih- rer Heirat 1929 in Baden bei Wien

/Pollak/Botz · XIX. Literaturhaus. 11254 Weixlgärtner, Josephine (Pepi) Theresia (geb. Josephine Neutra) * 19.1.1886 Wien/Niederösterreich, Δ 30.6.1981 Göteborg/Schweden. Stud. 1905-1911 an d. Akad. für angewandte Kunst bei Hanak, Kenner u. Löffler in Wien; arb. zunächst als Bildhauerin, wandte sich aber in d. 1920er-Jahren d. graph. Künsten z.; Repressionen unter d. Nazis, nachdem ihr Gatte, Leiter d. Schatzkammer, d. Her- ausgabe d. Schlüssels z. Schatzkammer verweigerte; emigr. 1945, nach d. Zerstörung ihres Ateliers, nach Göteborg; schuf ab 1961 größtenteils

Jellinek, Karl • 5.11.1882 Wien/Niederösterreich, Δ 16.6.1971 Dornach-Arlesheim/Schweiz. Stud. 1901-1905 an d. Univ. Wien, Leipzig, Berlin u. Göttingen; 1905 Prom. z. Dr.phil. an d. Univ. Göttin- gen; lebte 1905/06 in Berlin; 1907/07 Chemiker bei d. Farbenfabriken Bayer in Leverkusen, Dtl.; 1908 Asst. u. 1910 Priv.Doz. für angewandte Chemie; 1922 an d. TH Danzig; Dir. d. physikal.- ehem. Inst.; 1933 o.Prof.; emigr. 1939 nach GB; lebte ab 1957 als freier Schriftsteller in d. Schw.; gab einige mehrbd. Fach- werke heraus, z.B. "Verständliche Elemente d. Wel

, Vol. XV, 17.06.1949, No. 24, S. 40; 23. Einl. In: J. W. Goethe, Faust II. Ubers, von Jenny Klabin-Segall. Instituto Progresso Editorial 1949; 24. Wühlmäuse in Brasilien. In: Aufb, VI. XVI, 17.03.1950, No. 11, S. 1f.; 25. Ein großer Arzt u. Lehrer. Prof. Paul Rosenstein 75 Jahre alt. In: Aufb, Vol. XVI, 28.07.1950, No. 20, S. 7f. ; 26. Nachr. auf Hugo Simon. In: Aufb, Vol. XVI, 04.08. 1950, No. 31, S. 14; 27. Erinnerung an Theodor Sternberg. In: Aufb, Vol. XVI, 01.09. 507 Feder, Ernst 1950, No. 35, S. 19; 28. Goethes Liebe zu Brasilien, [vgl. W. 15]. In

in erster Li- nie: ein zureichendes literar. Bild des gefeierten Gelehrten zu umreißen durch ein annä- hernd vollständiges chronolog. Vz. seiner Schriften. [...]“ – Vorbemerkg, S. 4; In- haltsvz., S. 5; Reg., S. 55–63. ROSENBERG, ARTHUR Dr. phil. Prof., Historiker, Soziologe, Politiker Pseud.: Historikus 19.12.1889 Berlin – 07.02.1943 New York, ev., später konfessionslos V: Georg Henry R’, Kfm.; M: Helen (gest. um 1937), jüd., ev.; E: Ella Wöhlmann (1895– 1985); K: Lieselott (1921–1991); Wolfgang (geb. 1922); Peter Michael (geb. 1937); S: Jenny (geb. 1896

einem Kampf mit allen erforderli- chen Mitteln und falls nötig, auch zum Tode in diesem Kampf für die Freiheit und gegen die Ausrottung bereit zu sein.“ [Vgl. W. 19, S 222–235] Journalistische Tätigkeit: CENTRAL-VEREIN-ZEITUNG, ZEITSCHRIFT FÜR ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE, ZEITSCHRIFT FÜR PSYCHOLOGIE, PRAKTISCHER SOZIALISMUS, JOURNAL OF SOCIAL ISSUES. Einzelbeiträge [Auswahl]: 1. Blutreaktion und Rasse. In: CV-Z, (09.10.1925); 2. Neues von der Rassen-und Blutgruppenforschung. In: CV-Z, (12.10.1928); 3. Dass. Fortsetzung. In: CV-Z, (19.10.1928); 4. Neues aus der

nicht die Sterne. / Komm, folge mir ins dunkle Reich hinab!“ Goethe. – Inh.: „Die Allmacht der Gedan- ken“, S. 2–31; Das Problem des Todes, S. 32–66; „Reigen“ und Dance macabre, S. 97–84; Seelische Wege der Eifersucht, S. 85–148; Formen des Inzestmotives, S. 149–170; Die Vater-Imago, S. 171–201; Das Verhältnis zwischen Brüdern, S. 202– 216; Träume, S. 217–265; Freunde, S. 266–269; Das Janusgesicht der Zeit, S. 270–276; Von der Gerechtigkeit des Dramatikers, S. 277–286; Angewandte See- lenkunde, s. 281–286; Unbewußtes im dichterischen Schaffen, S. 287

Roe- land, S. 17; Nacht um Nacht, S. 18; Helfen, S. 18; Dieselbe Hand, S. 19; Extra- Ausgabe, S. 19; Die Tafel, S. 20; Heute nacht, S. 20f.; Schlüssel, S. 21; Lächelnde, S. 21; Eingraben, S. 22; Vater!, S. 22; Was man ihnen genommen hat, S. 24; Nasse Mäntel, S. 24; Begegnung, S. 24; Ruht, S. 25; Fenster, S. 25; Die Schau- spieler, S. 26; Ein Zettel, S. 26; Schießen u. Beichten, S. 26; Stimme des Mann- schaftszimmers, S. 27; Zwei Blicke, S. 27; Heuer auch?, S. 28; Pilotieren, S. 28; Abend im Krieg, S. 29; Die einfache Wahrheit, S. 29; Flammen, die erlöschen, S

, Spanien, Arabien; in Mirza geht es um e. schönes Judenmädchen, das einen Araber liebt - romantisch, mit Begeisterung für Freiheit u. Heldentum.] Dass. Wiesbaden 1854 (Friedrich), (4), 323 S. 8. Das Buch der Narrheit. Mit Holzschnitten. Mainz 1847 (Vlg v. Johann Wirth), 1 Taf. + IV, 322 S. Zweite Ausgabe. - [Motto:] Jedem gefällt seine Weise wohl, / Drum ist das Land der Narren voll. Deutsches Sprichwort" - Inh.: Erklärung d. Titelvignette [Taf.], S. 1-11; Jenny Lind in Berlin (Brief e. Berliner Kunstschwärmers), S. 12-19; An das Nichts! (Ein Ausbruch d