Search Results

You are looking at 1 - 10 of 13 items :

  • JENNY Ausgabe edition angewandte x
  • Romance Literature x
Clear All

compter sur l'avenir et des maintenant de rectifier le tir. Paris PHILIPPE MENARD 674 Besprechungen ALEXANDRE DU PONT, Le roman de Mahomet, Nouvelle edition, traduction, pre- sentation et notes de Yvan G. Lepage (Ktemata, vol. 14), Louvain/Paris (Pee- ters) 1996, IX + 173 S. Neunzehn Jahre nach dem Erscheinen seiner ersten Ausgabe des Roman de Mahomet im Jahre 1977 publiziert Yvan Lepage jetzt eine weitere Edition dessel- ben altfranzösischen Werkes des wenig bekannten Pikarden Alexandre du Pont, der es im Jahre 1258 als eine freie Adaptation der Otia de Machomete von

Colloque International de Lexicographie (Düsseldorf 23.-26. Sept. 1986) sprach Barbara von Gemmingen über Le Dictionnaire Critique de l'Abba Föraud, Essai d'une description systomatique (publiziert in den TraLiPhi 26, 1988, 113-131). Wenig später erschien die Facsimile-Ausgabe des von Pierre Larthomas zufällig in einer Pariser Buchhandlung entdeckten umfangreichen Manuskripts des Supplements (820 S.), dessen Ausgabe dem G.E.H.L.F. (grou- pe d'otude en histoire de la langue frangaise) zu verdanken ist und die wir hier mit besonderem Vergnügen anzeigen. Er schrieb auch das

und metasprachlichen Ebenen offensichtlich fehlt, ist auch der Versuch kaum zu erwarten, zum mindesten die höchste Meta- sprache so weit zu präzisieren, daß wenigstens die ärgsten sich aus normalsprachlichen Polysemien ergebenden Verwechslungsgefahren beseitigt würden. Dieser angesichts der zum Gegenstand gewählten „Vertragstexte als sprachlicher Aufgabe" schwerwiegende doppelte Mangel scheint sich uns nur mit einer zweifachen Voreingenommenheit Weisgerbers erklären zu lassen. Die eine betrifft die angewandte sprach- wissenschaftliche Methode. Zwar ist von der Frage

, Massenmedien. Im übrigen wird den Verf. bei der Ausgestal- tung der Binnengliederung/Mikrostruktur freie Hand gelassen. Gelegentlich wird in einem Postscriptum auf neueste Entwicklungen verwiesen (z. B. s. v. Portugie- sisch zur Edition des Akademie-Wörterbuchs Dicionario da Lingua Portuguesa Conteniporanea von Joäo Malaca Casteleiro et al. [219]). Auf die romanischen Sprachen und Sprachgebiete fallen insgesamt 13 Einzel- artikel: Französisch (Franz Lebsanft), Furlan/Friaulisch (Roland Bauer), Gali- cisch (Ramon Lorenzo), Italienisch (Gerhard Ernst), Katalanisch (Franz Leb

version de Geufroi de Paris (ms BN 1526; 13e s.), les mss. de l'Arsenal 3527 et 5201 et de St Brieuc 112. II reste hautement souhaitable d'en voir un jour une edition critique, d'autant plus que la version de Geufroi, augmentee de divers opisodes, ne donne pas, loin de lä, le meilleur texte. En bien des points par exemple la transcription diploma- tique de Fr. Foster offre un texte plus satisfaisant (cf. aussi des extraits tires de divers mss. publies par P. Meyer ds R 16, 48; 227; 244 et 25, 551; cf. aussi HLF 33, 355). Mais la version de Geufroi, si particuliere soit

. Barcelona JENNY BRUMME 2 Ich gebe hier nur die französischen und spanischen Entlehnungen wieder. 3 Das Extrembeispiel liefert der judenspanische Text, der ohne den hebräi- schen Urtext nicht verständlich ist. 552 Besprechungen Manfred Hof l er, Dictionnaire de culinaire francais, Etymologie et his- toire, Aix-en-Provence (Edisud) 1996, 208 p. Noye dans les librairies au milieu des livres de cuisine aux photos chatoyan- tes, l'ouvrage de M. Höfler supporte mal la comparaison avec ces m'as-tu-vu. Sa Präsentation est pourtant tres agreable dans sä sobriete, sä typographie et

confronto tra lingue vocali e lingue dei segni. In: Kg. Palermo 2009, Mit Zeichen sprechen und sich verstehen (2012) 193—209. 880 Fasanella Seligrat, Adriana: Els problemes de Plató, de Darwin i de Greenberg. In: Mar‐ ges 94 (2011) 18—36. 881 Ferreira-Rosa, Ismael; Mesquita, Diana Pereira Coelho de; Carvalho, Sônia de Fátima Elias Mariano: (Re)ler e (res)significar Pêcheux em relação a Althusser. In: Alfa 55/1 (2011) 249—269. 882 Formigari, Lia: Naturalismo y Ciencias del Lenguaje. In: Kg. Madrid 2011, Sprachge‐ schichte (2012) 21—27. 883 Jenny, Laurent: Le Style entre

April 1994 Jenny Brumme Tomasz P. Krzeszowski — Contrasting Languages. The Scope of Contrastive Linguistics (Trends in Linguistics, Stucües and Monographs 51). Berlin/New York, Mouton de Gruyter, 1990. 286 Seiten. Die kontrastive Linguistik ist eine hoch junge Disziplin der Linguistik. Nach ihrer Begrün- dung aus den Erfahrungen und Problemen des Fremdsprachenunterrichts als einer Hilfsdis- ziplin zur Entwicklung von Grundlagen für adäquate Sprachlehrwerke1 hat sie sich zu einer allgemein anerkannten Forschungsrichtung entwickelt, die sowohl theoretisch als auch an

mehr als ausgezeichneter Kenner der Condillacschen Grammatiktheo- rie; Herbert E. Brekle, L.-J.-J. Daube: revolutionnaire (1792) et ideologue (1803) (S. 101- 107), schließt mit der „grammaire generale" von Daube an Condillacsche Vorgaben an, die Daube bekanntlich weiterzuentwickeln versuchte; Sylvain Auroux, L'essay sur l'origine de la langue gasconne de Court de Gebelin, un modele non-latinpour l'origine des langues romanes (S. 108—119), kündigt mit der Skizzierung des genannten Manuskripts die in Zusammenarbeit mit Anne Boes zu erstellende Ausgabe des Werkes an

hasta el momento de redactar esta reseña ha publicado cinco números. 1 Jetzt zugänglich durch die Edition von Miroslav Marcovich, Stuttgart: Teubner, 2 Bde, 1999. 2 Das Escorial-Manuskript wurde herausgegeben von Hermann Knust, Burley Walter, De vita et mori- bus philosophorum, Tübingen 1886, während John O. H. Stigall, Burley Walter, De vita et moribus phi- losophorum, Ann Arbor 1956, die Ausgabe des lateinischen Textes auf der Basis der sechs ältesten (von 103 bekannten) Manuskripte besorgt hat. 3 So z. B. bei las pulíticas „die Politik“, wo wohl eine