Search Results

You are looking at 1 - 6 of 6 items :

  • JENNY Ausgabe edition angewandte x
  • Individual Motifs, Motif Research x
Clear All
Denken, Behaupten, Großtun.

bei Robert Musil, Hermann Broch und Friedrich Dürrenmatt. (Transpositionen 2) St. Ingbert 2011. Amtsblatt für die Landeshauptstadt Potsdam. Amtliche Bekanntmachungen mit Informa- tionsteil 15, Ausgabe 15 (2004), S. 13–14. Online einsehbar unter http:// www.potsdam.de/ cms/dokumente/10001583_27395/ce914 f.c1/abl15_04.pdf (01. 08. 2010). Andreas Maier: Kirillow/Die Verführung. In: Applaus. Kultur-Magazin vom Mai 2005. Andreas Maier verzichtet. In: Märkische Allgemeine vom 24. November 2004. Andreas Maier wird Literaturstipendiat. In: Märkische Allgemeine vom 29

. Jahraus, S. 90. 210 O. Jahraus, S. 181. 211 Angedeutet wird dieser durchaus aktive Part der Ich-Erzählerin dadurch, dass diese unter anderem bemerkt, den Schriftsteller »nicht unterbrechen« (ST 54) zu wollen. 212 Bei Suhrkamp ist eine Taschenbuch-Einzelausgabe erhältlich, die 2003 erscheint. Fakten, Fiktion und Literaturbetriebskalkül 291 von 2000 folgt 2003 eine Ausgabe als Kassetten-Edition und 2011 die Aufnahme in den Band In der Luft. Dort steht das Selbstportrait neben dem in der edition suhrkamp veröffentlichten Einer von 1988 und der 1993 erschienenen Novelle O2

Corner: Death Be Not Proud: The Problem of the Afterlife. Oxford 2010 (Religions and Discourse, 46); The Matter of Death: Space, Place and Materiality, ed. Jenny Hockey (Houndmills, Basingstoke, Hampshire, und New York 2010); Erhard Weiher: Das Geheimnis des Lebens berühren: Spiritualität bei Krankheit, Sterben, Tod, eine Grammatik für Helfende. 3. erw. und aktualisierte Aufl. Stuttgart 2011; Sophie Warning: Krankheit – Sterben – Trauer: ein Begleitungshandbuch. Ludwigsburg 2011; Monika Renz: Hinübergehen: was beim Sterben geschieht. Annäherungen an letzte

befreundeten Don Quijote zu kennen, die- ser Bekannte aber mit seinem Gesprächspartner (dem 'echten' Don Quijote) keinerlei Ähnlichkeit habe. Der Don gerät daraufhin in die potentiell absurde Situation, seine eigene Identität und Realität gegenüber einer Figur aus einem Roman beweisen zu müssen, und der Leser in die nicht minder absurde Lage, sich plötzlich mit der möglichen Existenz zweier Don Quijotes konfrontiert zu sehen.45 Beide Male grenzt das angewandte Verfahren der Entwertung der histoire an einen narrativen Kurzschluß: das erste Mal, da in der antizipie

Spinoza, Hegel, Hölderlin, Schopenhauer und Burckhardt (Sauerwald 1974, 1040‒1042; Kiedaisch / Bär 1997, 21 f., Sommer 2000a, 615), aber auch bei Wagner (Wein- rich 1990, 23 f.); N.s Heiterkeitsproklamationen wirken fort bei Ernst Jünger und Thomas Mann (Weinrich 1990, 25‒27). 57, 6 Das Zuviel von Kraft erst ist der Beweis der Kraft.] Die Wendung „Beweis der Kraft“ spielt zunächst auf 1. Korinther 2, 4 f. an, wo es in der von N. benutz- ten Ausgabe heißt: „Und mein Wort und meine Predigt war nicht in vernünfti- gen Reden menschlicher Weisheit, sondern in Beweisung des