Search Results

You are looking at 1 - 10 of 14 items :

  • Religion und Gesellschaft- sinnstiftungssysteme x
Clear All
Sinnstiftungssysteme im Konflikt
FREE ACCESS

Religion und Gesellschaft Religion und Gesellschaft Sinnstiftungssysteme im Konflikt Herausgegeben von Friedrich Wilhelm Graf und Jens-Uwe Hartmann ISBN 978-3-11-058125-6 e-ISBN (PDF) 978-3-11-058261-1 e-ISBN (EPUB) 978-3-11-058132-4 Library of Congress Control Number: 2019946497 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar. © 2019 Walter de Gruyter GmbH

: Säkularisierung immer gefährdete und problematische Ordnung der Gesellschaft der Bereich, in dem die Religion ihre gesellschaftliche Funktion erfüllt. Religion hat die Fähigkeit, mit „boundary situations" umgehen zu können. „Religion usually is concerned with situations which involve some sort of threat to the conti- nued existence of a human action system, whether a personality or a social system."1 Religion überführt Kontingenz und Unbestimmtheit so in Be- stimmtheit, dass Zukunft nicht abgeschlossen, sondern Unbestimmtheit und Kontingenz erträglich werden. Religiöse

, dass nur die Liebe dieses Gottes, wie sie im Kreuz Christi vor Augen steht, unbesiegbar ist (168). Die Evidenz des einen Guten erweist sich also daran, dass nur dieses Gute wirklich das ganze Leben des Menschen bis in seine Grenzsituationen hinein zu gestalten – und das heißt nach Koch: lebenswert zu gestalten – vermag. II. Die Anfrage von Odo Marquard Kochs Rekurs auf den einen Gott als Geist alles Guten steht scheinbar im Widerspruch zu unserer gegenwärtigen Situation des alle gesellschaft- lichen Belange immer stärker prägenden Pluralismus. Daher muss sich seine

Material bei Herbert Koch, Geschichte der Romanistik an der Universität Jena, Typoskript 1955, vorhanden im UA Jena; ferner im älteren Rektor- und Senatsbestand der Universität Jena (UAJ-Bestand A, Nr. 432, 689, 691): es handelt sich um umfangreiche Akten zu den Sprachmeistern der Universität; weitere Quellen über Pierre Provansal finden sich im Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar, im Thüringischen Staatsarchiv Meiningen, im Staatsarchiv Coburg sowie in den Dokumenten der Teutschen Gesellschaft, die in der Handschriftenabteilung (Glott VII o) der UB Jena aufbewahrt

Dynamiken religiöser Vergesellschaftung Der Titel dieses Bandes legt bereits nahe, dass Religion und Gesellschaft nicht nur unterschiedliche Sinnstiftungssysteme darstellen, sondern dass diese auch gelegentlich konträr zueinander liegen können und es daher immer wieder zu Konflikten kommen kann. Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass wir es einerseits mit sehr unterschiedlichen Formen von „Gesellschaft“ zu tun haben können und dass andererseits „Religion“ einen Teilbereich von Gesellschaft dar- stellt, so wie Kultur, Kunst, Wissenschaft, Recht, Politik, usw. auch

Umkehrung des Prozesses zu beobachten, eine Entsäkularisierung. Er sei von religiösen Verfolgungen Andersgläubiger begleitet.86 Das wird dann ein zentrales Thema der Untersuchungen von Mark Juergensmeyer.87 86 Ebd., 42 f. 87 Mark Juergensmeyer, Terror in theMind of God. The Global Rise of Religious Violence. 4. ed. Ber- keley: University of California Press, 2017. Ich habe den Vortrag zum Thema „Öentliche Religion: ein internationalesMenschenrecht“ in der Reihe „Religion und Gesellschaft: Sinnstiftungssysteme im Konflikt“ vor der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in

Ursula Roth Kirchliche Praxis als Akt religiöser Positionierung. Das Beispiel Bestattung Es liegt zunächst nicht nahe, bei einem so cinemaskopisch weit gesteckten Ho- rizont wie dem hier vorgegebenen – ‚Religion und Gesellschaft‘ – den Fokus ausgerechnet auf die kirchliche Bestattung zu richten. Und nimmt man den Untertitel des Themenfeldes – ‚Sinnstiftungssysteme im Konflikt‘ – hinzu, dann erst recht nicht. Selbst wenn die kirchliche Bestattung im weitesten Sinn ir- gendwie auch etwas mit Religion und Gesellschaft zu tun hat, brechen religiöse Konflikte dort