Search Results

You are looking at 1 - 10 of 212 items :

  • "Aeneas Tacticus" x
Clear All

, H., Warfare in Antiquity. History of the Art of War, Volume 1, Translated from the German by Walter J. Renfroe, Jr., University of Nebraska Press, Lincoln and London, 1990, p. 163. [4] Trundle, Matthew, Greek Mercenaries. From the Late Archaic Period to Alexander, Routledge, Taylor & Francis Group, London and New York, 2004, passim. [5] Burliga, Bogdan, “The Importance of the Hoplite Army in Aeneas Tacticus’ Polis”, The Greek World in the 4th and 3rd Centuries BC, Jagiellonian University Press, Kraków, 2012, ELECTRUM * Vol. 19 (2012), pp. 61-81 doi: 10

References [1] Aeneas Tacticus, Asclepiodotus, Onasander, Translated by Illinois Greek Club, Loeb Classical Library, Cambridge MA, Harvard University Press, 1986, p. 5, note 4. [2] Fischer, Herbert, Quaestiones Aeneanae. Pars I, Dresdae, ex officina Teubneriana, MCMXI, Appendix, p. 66. [3] Méridier, Louis, Herbert Fischer. Quaestiones Aeneanae, pars I, Revue des Études Grecques, tome 28, fascicule 126, 1915, pp. 66-67 http://www.persee.fr/doc/reg_0035-039_1915_num_28_126_6830_t1_0066_0000_4 [4] Hudson Williams, T., The Authorship of the Greek Military Manual

1757 Orellius, J. C.: Aeneae Tactici Commentarius de toleranda Ob- sidione, Leipzig 1818 Köchly, H. / Rüstow, W.: Griechische Kriegsschriftsteller, Bd. I, Leipzig 1853 (1–183, Nachträge in Bd. II 2, 1855, 336–351) Hercher, R.: Aeneae Commentarius poliorceticus, Berlin 1870 (legt erstmals den Codex Laurentianus zugrunde) Hug, A.: Aeneae Commentarius poliorceticus, Leipzig 1874 Schoene, R.: Aeneae Tactici de obsidione toleranda commen- tarius, Leipzig 1911 Oldfather, W. A. u. a.: Aeneas Tacticus, Asclepiodotus, Onas- ander, London und Cambridge / Mass. 1923 Hunter, L

FREE ACCESS

S A M M L U N G T U S C U L U M Herausgeber: Niklas Holzberg Bernhard Zimmermann Wissenschaftlicher Beirat: Günter Figal Peter Kuhlmann Irmgard Männlein-Robert Rainer Nickel Christiane Reitz Antonios Rengakos Markus Schauer Christian Zgoll AINEIAS / AENEAS TACTICUS STADTVERTEIDIGUNG POLIORKETIKA Griechisch–deutsch Herausgegeben und übersetzt von Kai Brodersen DE GRUYTER ISBN 978-3-11-054423-7 e-ISBN (PDF) 978-3-11-054440-4 Library of Congress Cataloging-in-Publication Data A CIP catalog record for this book has been applied for at the Library of Congress

«. Später habe der Th essalier Kineas sie für König Pyrrhos von Epirus (319/318 – 272 v. Chr.) exzerpiert, der dann auch selbst ein Buch über Taktik geschrieben habe (I). Ein »Taktika« be- titeltes Werk des Ainei as wird hingegen weder von diesen Au- toren noch von ihm selbst erwähnt. Weil aber Ailianos (II) dem Ainei as eine Defi nition des Begriff s taktiké zuschreibt, spricht man zur Unterscheidung von anderen antiken Trä- gern dieses Namens, der lateinisch »Aeneas« geschrieben wird, von »Aeneas Tacticus«. Wann entstand das Buch? Eine direkte Datierung, etwa in

Kai Brodersen , Aineias/Aeneas Tacticus. Stadtverteidigung. Poliorketika. Griechisch-deutsch. Sammlung Tusculum. 2017 Walter de Gruyter GmbH Berlin/Boston, 978-3-11-054423-7 , € 39,95 In unserem Zeitalter der Expertise und der Experten nimmt es nicht wunder, dass auch die entsprechende antike Fachliteratur wieder zu neuen Ehren kommt. So auch die militärischen Ratgeber, unter denen die Poliorketika (Ratschläge im Falle einer Stadtbelagerung) von Aeneas Tacticus zusammen mit den strategischen wie taktischen Anweisungen des Polyhistors Xenophon das älteste

David Whitehead , Philo Mechanicus. On Sieges. Transl. with Introduction and Commentary. Historia – Einzelschriften, Bd. 243. 2016 Franz Steiner Verlag GmbH Stuttgart, 978-3-515-11343-4 , € 84,– David Whitehead, Emeritus an der Queen’s University, Belfast, hat die Geschichte und die Literatur des klassischen Griechenlands und speziell das kriegswissenschaftliche Schrifttum erforscht. Nach seinen kommentierten Übersetzungen der Schriften von Aeneas Tacticus (2001), Athenaeus Mechanicus (2004) und Apollodorus Mechanicus (2010) präsentiert er jetzt das Werk