Search Results

You are looking at 1 - 10 of 9,220 items :

  • "Ausstellungskatalog" x
Clear All
Vom Printmedium zur Online-Repräsentation von Kunstwerken

Rahel Ziethen 18.  Textsorte „Ausstellungskatalog“ Abstract: Im Zuge der Klage über den Verfall der Kunstkommunikation werden im Kunstdiskurs gebräuchliche Textsorten (Kritik, Bildbeschreibung etc.) umfassend diskutiert. Ausstellungskataloge finden dabei kaum Beachtung. Das liegt u. a. daran, dass Kataloge ein vielfältig funktionalisiertes und deshalb vielgestaltiges, komplexes Publikationsformat darstellen, das in einem merkmalsorientierten Textsorten- und Textualitätsbegriff nicht aufgeht. Gleichwohl erfüllen Kataloge seit den Anfängen der

. Landesmuseum, Katalog N. F. Nr. 12 ) Unter den landschaftlichen österreichischen Volksliedarchiven entfaltet der Arbeitsausschuß für Wien und Niederösterreich eine besonders erfreuliche Aktivität. Im Zusammenwirken mit dem Niederösterreichischen Landesmuseum veranstaltete er 1964 eine Sonderausstellung, von welcher der hier vorliegende Ausstellungskatalog zeugt. Ähnliche Ausstellungen sollen auch in anderen österreichischen Bundesländern folgen und das öffentliche Interesse an der wissen- schaftlichen und praktischen Volksliedarbeit wecken. Wir weisen gerne auf den

in 1965

Anhang NACHTRÄGE ZUM AUSSTELLUNGSKATALOG VON 2009 Bei der Erstellung des Katalogs haben sich einige Fehler eingeschlichen, auf die es an dieser Stelle hinzuweisen und die es zu korrigieren gilt. Auch sind nicht alle Ent- würfe aufgeführt, die nach den Auswahlkriterien für Ausstellung und Katalog auch einen Platz darin hätten finden sollen. Die biografischen Angaben – insbesondere zu Fehling – wurden im Katalog auf das Notwendigste reduziert. Deswegen wird dieses Kapitel als nachträgliche Ergänzung zum Katalog behandelt. Arbeit mit Zeitzeugen/innen Die Interviews

378 Bibliothek 30.2006 Nr. 3 Rezensionen Der Ausstellungskatalog. Beiträge zur Geschich- te und Theorie. Hrsg. von Dagmar Bosse u. a. Köln: Salon-Verlag, 2004. 213 S., ungez. Schwarz- Weiß-Abb. – ISBN 3-89770-206-1 Mit der Steigerung der Bedeutung von Ausstellungen al- ler Arten (von der monographischen Künstlerausstellung über gewerbliche Präsentationen und Maßnahmen der Öf- fentlichkeitsarbeit bis hin zu komplexen kulturhistorischen Darbietungen) reüssierte auch das Begleitmaterial zu im- mer umfangreicheren Publikationen von eigenem Wert. Seit dem Ende

Zum Gegenstand: Künstlerbuch und/oder Ausstellungskatalog? »A mass-produced product of high order« – Preis und Verbreitung Vom Künstlerbuch ausge- hend könnte als Einstieg ein diagrammatischer Versuch dienen, wie ihn Clive Phill- pot, ehemaliger Direktor der Bibliothek des MoMA, nach Art der Mengenlehre ge- macht hat: Aus einer Menge ›Bücher‹ und einer von Ge- genständen, die unter dem Begriff ›Kunst‹ gefasst wer- den können, ergibt sich, recht einfach durch Kompo- sitabildung, die Schnitt- menge ›Buchkunst‹ (›book art‹). Jedoch erstreckt sich die Menge