Search Results

You are looking at 1 - 6 of 6 items :

  • "Das Auswärtige Amt und der Holocaust" x
Clear All

165 Moshe Zimmermann Das Auswärtige Amt und der Holocaust Der Historiker stellt Fragen an die Vergangenheit, die zu gegenwartsrelevanten Antwor- ten führen sollen. Dabei geht er selbstverständlich davon aus, dass untergegangene oder auch gegenwärtige Gesellschaften, die nicht seine eigenen sind, ihm fremde Sprachen sprechen, von einer fremden Mentalität geprägt und von anderen Werten motiviert sein können, ja dass mitunter dort sogar unterschiedliche moralische Maßstäbe angelegt wur- den und werden. Dieser Umstand ist auch dem Historiker bekannt, der sich mit

Vorspann

„Das Amt und die Vergangenheit“ – ein Buch schlägt hohe Wellen. Kann man im Auswärtigen Amt des NS-Staats eine homogene „verbrecherische Organisation“ sehen? Waren die Diplomaten wirklich Hauptakteure der nationalsozialistischen Gewaltpolitik, besonders des Holocaust? Über diese Fragen wurde bisher aufgeregt und polemisch gestritten. Es ist an der Zeit, die Ergebnisse der Historikerkommission einer eingehenden wissenschaftlichen Prüfung zu unterziehen. Johannes Hürter, Historiker am Institut für Zeitgeschichte, der mit einer kritischen Studie über Hitlers Heerführer hervorgetreten ist, versucht die Debatte auf eine sachliche Ebene zu bringen und weitere Diskussionen anzustoßen.

OPEN ACCESS

1942. Antisemitismus und Judenpolitik zwischen Machtfrage und Radikalisierungserfahrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151 Moshe Zimmermann Das Auswärtige Amt und der Holocaust . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165 Michael Mayer Diplomaten im Krieg: Die Deutsche Botschaft Paris und die NS-Unrechts- politik im besetzten Frankreich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177 Sebastian Weitkamp Kooperativtäter – die Beteiligung des Auswärtigen Amts an der NS

das Buch wie folgt: „Ein ‚Klassiker des Bürgertums, das typische Konfir- mationsgeschenk; ein Buch des Einverständnisses, des Glaubens an die Übereinstimmung von human individueller Entfaltung und Gesellschaft, an den liberal-nationalen Aufstieg des Bürgertums, den Fortschritt, den Sieg des Guten“ (Nipperdey: Deutsche Geschichte 1800–1866, S. 582). 97 Vgl. Nipperdey: Deutsche Geschichte 1800–1866, S. 405; Moshe Zimmermann: Das Auswärtige Amt und der Holocaust: In: Johannes Hürter u. Michael Mayer (Hg.): Das Auswärtige Amt in der NS- Diktatur. Berlin u.  a. 2014

–217. Zimmermann, Moshe: Eintritt in die Bürgerlichkeit. Vom Selbstvergleich deutscher mit außereuropä- ischen Juden im Vormärz. In: Jürgen Kocka (Hg.) unter Mitarbeit von Ute Frevert: Bürgertum im 19. Jahrhundert. Deutschland im europäischen Vergleich. Bd. 2. München 1988, S. 372–391. Zimmermann, Moshe: Das Auswärtige Amt und der Holocaust: In: Johannes Hürter u. Michael Mayer (Hg.): Das Auswärtige Amt in der NS-Diktatur. Berlin u.  a. 2014, S. 165–176. Zuchhold, Hans: Gustav Freytag. Ein Buch von deutschem Leben und Wirken. Breslau 1926.