Search Results

You are looking at 1 - 10 of 58 items :

  • "GUI-Design" x
Clear All

24 i-com 1/2009 MCI im Operationssaal Felix Ritter, Christian Hansen, Kjen Wilkens, Alexander Köhn und Heinz-Otto Peitgen Benutzungsschnittstellen für den direkten Zugriff auf 3D-Planungsdaten im OP User Interfaces for Direct Interaction with 3D Planning Data in the Operating Room Mensch-Computer-Interaktion_Chirurgie_Berührungslose Benutzungsschnittstelle_GUI-Design_WiiMote Zusammenfassung. Zur Unterstützung komplexer chirurgi- scher Eingriffe stehen seit einiger Zeit computergestützte Pla- nungssysteme bereit. Für den direkten Zugriff im OP sind diese

in i-com

Abstract

The popularity of telemedical applications has been increasing noticeably in recent years. Easy access to a variety of software products makes contemporary users concentrate not only on functionalities but also on the design of the Graphical User Interface (GUI) – its usefulness, ease of use, and intuitiveness. The objective of this study was to evaluate the GUI quality of selected telemedical applications dedicated to depressed patients and doctors providing medical care for this group of patients. Another aim of the paper was to propose and check assessment criteria applied to the evaluation experiment. To achieve this objective, the case study was based on two methods: expert analysis and cognitive walkthrough. The expert analysis study was conducted on three groups of users: user experience specialists, patients, and clinicians. Although the expert analysis method is usually dedicated to GUI design specialists, in this study, we also applied it to patient and physician groups. The results showed that there were no statistical differences between assessments carried out by those three groups of users. Applied testing criteria were revised with Nielsen’s heuristics. The proposed criteria helped to uncover many usability problems in several different areas during user tests. Further studies might be performed in order to strengthen accuracy and for completion of the proposed expert analysis evaluation criteria. However, our results show that the criteria we used seem to be robust enough to apply to both expert and end-user evaluations. Furthermore, multiple evaluation based on two different methods presented with better results, allowing not only problem identification but also verification.

Ankündigung 2/2008 i-com 55 Einladung zum Fachgruppentreffen und zur Wahlversammlung der GI-Fachgruppe Software-Ergonomie des Fachbereichs Mensch und Computer Für die Wahl der Fachgruppenleitung wird hiermit vorgeschlagen, acht Personen in die Fachgruppenleitung zu wählen. Bislang kandidieren: Prof. Astrid Beck – HS Esslingen / GUI Design Stuttgart Prof. Dr. Markus Dahm – FH Düsseldorf Apl.Prof. Dr. Kai-Christoph Hamborg – Universität Osnabrück Dr. Rainer Heers – DaimlerChrysler AG in Stuttgart Prof. Dr. Andreas Heinecke – FH Gelsenkirchen Dr. Friedrich

in i-com

an ei- nem Beispiel gezeigt, Handlungsanlei- tungen fehlen hier. Ein weiterer interes- santer Teil umfasst die Besprechung von existierenden Prüf- und Bewertungsme- thoden. Existierende Methoden werden vorgestellt und einer kritischen Würdi- gung unterzogen. Hilfreich wäre eine beigelegte CD oder eine Web-Adresse, wo man die Vorlagen der abgedruckten Fragebögen für die Benutzerbefragung und für die Erhebung der Kontextszenarios erhalten kann. Es ist also nicht unmittelbar mög- lich, das Verfahren für eigene Prüfvorha- ben selbst einzusetzen. Astrid Beck, GUI Design

in i-com

Aus dem Fachbereich 3/2005 i-com 81 Aus dem Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion • Neue Leitungsgremien Mehrere Fachgruppen des FB MCI haben ihre Leitungen und SprecherInnen neu gewählt: Fachgruppe Software-Ergonomie Frieder Strauß, sd&m, München (Sprecher) Friedrich.Strauss@sdm.de Astrid Beck, FH Esslingen, und GUI-Design, Stuttgart (Stellv. Sprecherin) Markus Dahm, FH Düsseldorf Kai-Christoph Hamborg, Uni Osnabrück Rainer Heers Andreas Heinecke, FH Gelsenkirchen Christiane Rudlof, FH Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven Fachgruppe INSYDE Jürgen Ziegler

in i-com

Per- sonen in die Fachgruppenleitung zu wäh- len. Bislang kandidieren Dipl.-Inform. Astrid Beck – GUI Design Stuttgart, Dr. Kai-Christoph Hamborg – Universität Os- nabrück, Dr. Wolfgang Hampe-Neteler – TÜV Informationstechnik Essen, Prof. Dr. Andreas Heinecke – FH Gelsenkirchen, Dipl.-Inform. Franz Koller – User Interface Design GmbH Ludwigsburg, Jürgen D. Mangerich – Zühlke Engineering GmbH Frankfurt, Christiane Rudlof – CSC Ploenzke, Sabine Stoessel – UBIBENE München, Marion Wittstock – Lübeck. Wir fordern ausdrücklich zur Benennung weiterer KandidatInnen auf

in i-com

stellen sich im folgenden in Wort und Bild vor. Eine unserer ersten Aufgaben wird die inhaltliche Aktualisierung der Web- page und der dort dargestellten Themen und Inhalte der Fachgruppe sein: http://www.mensch-computer-interak- tion.de/fg2.3.1.html Sollten Sie diesbezüglich Fragen oder Vorschläge haben oder wenn Sie sich in die Mailingsliste der Fachgruppe swergo-news eintragen wollen, so wenden Sie sich an die neugewählte Sprecherin Astrid Beck, Ast- rid_Beck@gui-design.de Vorstellung der Mit- glieder der Fachgruppe Software-Ergonomie Astrid Beck In Berlin habe ich

in i-com

Ergosign 2 Sapient 2 IBM 2 d-SIRE 1 Aperto 1 Colani 1 Zeix 1 Nielsen Norman Group 1 Philips 1 ears and eyes 1 phaydon 1 Audi 1 Ergonomie.experten 1 Netflow 1 Apple 1 GUI Design 1 scoreberlin 1 Artop 1 Tabelle 5: Unternehmen, die sich mit Usability beschäftigen

in i-com

! Irgend- wie vorwitzig und irgendwie auch sehr höflich, aber vor allem eines, nicht ein- fach stur und statisch, wie sich bislang klassisches GUI-Design in der Regel dar- stellte. Bewegte Grafik kann eindeutig zu einer hochwertigen Ästhetik beitragen welche die Nutzer begeistert und sie kann ebenfalls so schlecht gemacht sein, dass sie die Nutzer auch auf ästhetischer Ebene abstößt. Auf Ebene der Usability kann man leicht nachvollziehen, dass be- wegte Grafik nerven könnte. Kann Moti- on Graphic aber auch einen echten Zuge- winn in der Gebrauchstauglichkeit

in i-com

REVIS- ER can be found on the respective web- sites http://www.softreliability.org/dpuis and http:// www.hamacher.eu/reviser. Figure 5: Compon- ents of REVISER Table 1: Results of the AUDI MMI evaluation AUDI MMI REVISER Empirical Evaluation GUI-Design ok ok Menu Structure unambiguous unambiguous Handling no problems no problems Table 2: Results of the BMW iDrive evaluation BMW iDrive REVISER Empirical Evaluation GUI-Design not consistent not consistent Menu Structure ambiguous inconsistent wording errors ambiguous, inconsistent Handling stereotypes violated

in i-com