Search Results

You are looking at 1 - 10 of 51 items :

  • "Gründerszene" x
Clear All
Erfolgreiche Düsseldorfer Unternehmen

empirische Kausalität kann nicht vollkommen belegt werden. 3 Die Gründerszene – empirische Ergebnisse 3.1 Der Datensatz Für das Vorhaben wird eine individuelle empirische Basis benötigt, die insbesondere Informationen zu Gründungs- und Hochschulstandorten sowie ihre geographische Distanz und dem akademischen Hintergrund des Gründers erfasst. Mehrere Datenbanken wurden auf ihre Eignung geprüft, unter anderem das „Sozioökonomische Panel“, das „Mannheimer Gründungspanel“, die Gewerbeanzeigenstatistik, die EXIST-Begleitforschung und die KOAB Absolventenstudie ( INCHER 2011

vorläufi ge Insolvenz an Erst im September des vergangenen Jahres hatte das Medizin- tourismus-Startup Caremondo eine Millionen-Finanzierung be- kommen, etwa 11 Monate später sollte die nächste Finan- zierungsrunde stehen. Doch ein potenzieller Geldgeber sei „in letzter Minute“ abgesprungen und die Finanzierungsrunde platzte, heißt es vom Startup gegenüber Gründerszene. Das Münchener Unternehmen musste daraufhin vorläufi ge In- solvenz anmelden, wie Deutsche Startups zuerst im Insolvenz- register entdeckte. Warum sich der Investor aus der Runde zu- rückzog, wollte

Gründerszene und NGIN Food allerdings, dass der normale Geschäftsbetrieb aufrecht- erhalten werde. Man befi nde sich derzeit in der Restrukturie- rungs- und Sanierungsphase. Insolvenzverwalter Martini sagte, dass die Silvy GmbH den Insolvenzantrag selbst eingereicht habe. Er könne noch nicht beurteilen, weshalb dieser Schritt not- wendig geworden sei und ob es Sanierungsmöglichkeiten für das Unternehmen gebe. Allerdings halten die Gründer nicht mehr die Mehrheit an ihrem Unternehmen. Dem VC Atlantic Food Labs, hinter dem der In- vestor Christophe Maire steht, gehören 52

Startups nach Gründerszene-Informationen mit ImmobilienScout, um aus dem Vertrag herauszukommen. Daraufhin soll einer der Move24-Geldgeber rd. 5 Mio. € zurückgefordert haben: Eran Davidson hat dem Startup erst vor einigen Monaten sog. Ven- VI ZInsO-Aktuell ZInsO 11/2018 ture Debt gegeben. Da Move24 diese Millionensumme nicht auszahlen konnte, mussten die Geschäftsführer den Insolvenz- antrag stellen. Move24 sowie andere Investoren wollten sich gegenüber Grün- derszene nicht dazu äußern. Mehr als 40 Mio. € sind seit der Gründung in das junge Unternehmen gefl ossen

-Startup Bonagora meldet Insolvenz an Bonagora will Einrichtungshändlern bei ihren Geschäften hel- fen. Obwohl es etwa 3,5 Mio. € von namhaften Investoren be- kam, muss das Startup nun Insolvenz anmelden. Vor rd. einem Jahr hatten die Gründer von Bonagora noch große Pläne: Mit frischen Millionen sollte die Plattform für Einrich- tungshändler nach Asien expandieren. Doch nun musste das Jungunternehmen Insolvenz anmelden, wie Gründerszene he- rausgefunden hat. Das Berliner Startup will die Verkaufswege zwischen Groß- und Einzelhandel der Einrichtungsbranche op- timieren. Über

.2.2017 Hamburg: Protonet ist insolvent Schon seit Wochen kursieren in Hamburg Gerüchte über eine Insolvenz des einst gehypten Hardware-Startups Protonet. Noch vor 2 Wochen erklärte eine Unternehmenssprecherin gegenüber Gründerszene: Von einer Insolvenz könne „nicht die Rede sein“, stattdessen hege das Startup mit den Servern für den Heimge- brauch weiter große Pläne. „Für 2017 steht Einiges an.“ Am 7.2.2017 hat Protonet-Geschäftsführer Ali Jelveh nun den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens für die Protonet Betriebs-GmbH eingereicht. Man habe die Investoren

. Kouris sagte damals, dass es sich bei der Inves- tition um Wandelanleihen handele, also einen Kredit, der in An- teile am Unternehmen umgewandelt werden kann. Auch in das Programm des Londoner Accelerators Seedcamp wurde Toy- wheel aufgenommen. Bereits 2013 hatte Kouris die Toywheel GmbH mit dem Kon- zept gegründet, Bastelanleitungen für Kinderspielzeuge anzu- bieten. Danach fokussierte er sich für eine Weile auf digitale Kinderspiele – bis er schließlich 2014 gemeinsam mit Chris- tian Bittler die Marketing-Plattform Gamewheel startete. (Quelle: Gründerszene; www.gruenderszene.de)

 %), Österreich und Japan (jeweils + 1 %) verzeichnen ebenfalls einen Anstieg bei den Insolvenzen. Dynamische Gründerszene: junge Firmen mit höheren Risiken Neben steigenden Exportrisiken und höheren Schäden durch Großinsolvenzen spielen bei der Insolvenzentwicklung aber auch technische Gründe eine Rolle: „Pleiten in Deutschland und auch in einigen anderen westeuro- päischen Staaten wie z.B. den Niederlanden sind auf einem sehr niedrigen Stand“, sagt Van het Hof. „Ein weiterer starker Rück- gang ist daher unwahrscheinlich. Hinzu kommt eine dynami- sche ‚Unternehmens

ähnlichen Konzept wie DreamCheaper wegen zu geringem Wachstum gescheitert. Von der Insolvenz waren damals auch 1.000 Kleininvestoren auf der Plattform Companisto betroffen. (Quelle: Gründerszene; www.gruenderszene.de) 30.1.2018 Paderborn: Safeguard-Insolvenz bringt Anleger ums Geld Die Safeguard GmbH aus Paderborn hat Antrag auf Insolvenz beim Paderborner Amtsgericht gestellt. Zum vorläufi gen Insol- venzverwalter ist Rechtsanwalt Frank Schorisch aus Herford be- stellt worden, der auf Nachfrage erklärte, dass das Insolvenzver- fahren voraussichtlich in Kürze eröffnet