Search Results

You are looking at 1 - 10 of 2,118 items :

  • "Kalter Krieg" x
Clear All
Der NATO-Doppelbeschluss in deutsch-deutscher und internationaler Perspektive

K Kalter Krieg Als Kalten Krieg bezeichnet man die Po- litik der Verschärfung internationaler Spannungen, die beide Supermächte und ihre Verbündeten seit den späten 40er bis in die 60er Jahre betrieben. Die Bezeich- nung rührt daher, daß diese Politik auf dem Hauptschauplatz Europa ohne mili- tärische Aktionen, d.h. nicht als „heißer" Krieg geführt wurde. Da sie aber ständig mit der Androhung militärischer Gewalt verbunden war, befand sich die Ausein- andersetzung immer am Rande eines Krieges („at the brink of a war"). Die militärischen Mittel wurden

Das Beispiel DDR
Series: KlangZeiten, 7

Kalter Krieg und Staatsmusik Emotionalisierung und (Ent-)Politisierung in Stings Russians Yvonne Wasserloos »What might save us me and you is if the Russians love their children too«. Die Textzeile aus dem 1985 veröffentlichten Popsong Russians von Gordon Matthew Sumner, alias Sting, fügt sich scheinbar in die Stimmungslage des Kalten Krie- ges ein: Im Hinblick auf den Textgehalt kann Russians1 sicherlich als Ausdruck der Gegenwart, als Zeitdokument gelten, wird hier doch das damalige Feindbild des Westens besungen und – vermutlich infolge der Unkenntnis des

1 Kalter-Krieg-Nostalgie 1.1 »I’M THE BAD GUY? HOW DID THAT HAPPEN?«: FALLING DOWN NACH DEM KALTEN KRIEG Man hätte erwarten können, dass in den Vereinigten Staaten zu Beginn der 1990er Jahre Euphorie herrschte. Das sowjetische Imperium war kollabiert, die jahrzehnte- lange Konfrontation mit der UdSSR damit vorbei und die Gefahr eines vernichtenden nuklearen Krieges gebannt. Die USA konnten für sich beanspruchen, den Kommu- nismus in die Knie gezwungen und nach dem Nationalsozialismus auch die zweite totalitäre Bedrohung überwunden zu haben. »[T

Eberhard Rondholz Konstellation Kalter Krieg Forschung und Geschichtspolitik zur deutschen Besatzung Griechenlands in der DDR Im Rahmen der Auseinandersetzung mit Geschichtspolitik und Geschichtswissenschaft in der DDR wird angesichts der Gängelung der Forschung durch Staat und Partei,1 der Inpflichtnahme der Historiker im Sinne des historischen Materialismus, gern darüber hinweggesehen, dass diesem Mangel im Osten eine Tabuisierung gewisser Themen im Westen gegenüberstand, die nicht von der Politik erzwungen war, aber im akademischen Bereich durchgesetzt

Kalter Krieg im Kühlregal Sowjetische Eiskrem und amerikanische Hühnerkeulchen als Erinnerungsor te Monika Rüthers Seit einigen Jahren boomt in Russland die »sowjetische« Eiskrem, die es in allen Varianten zu kaufen gibt, im Waffelbecher, als Brikett oder am Stiel. Die raue Haptik des Papiers und vertraute Formen und Symbole wie Eisbären oder Pinguine wecken nostalgische Erinnerungen. Der Trend findet ein starkes Echo in den sozialen Netzwerken. Milchspeiseeis (plombir) gilt als russische Nationalspeise, ja »heiliger Gral der Sowjetnostalgie« (Sasha

Eine Geschichte deutsch-deutscher Musikideologien

Bernd Greiner Antikommunismus, Angst und Kalter Krieg Eine erneute Annäherung Weil Antikommunismus so alt wie der Kommunismus ist, mutet sein Auftreten im Kalten Krieg auf den ersten Blick wie ein Déjà-Vu an. Im Grunde sind die einschlägi- gen Parolen noch älteren Datums. Ob Deutschland zur Zeit der Sozialistengesetze oder die USA während der Anarchistenbewegung der 1880er Jahre, die Stereotype sind austauschbar, sieht man von wenigen landestypischen Einsprengseln ab. Erst Recht trifft diese Beobachtung auf die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg zu, als der

4 Spätstalinismus und Kalter Krieg 4.1 Die sowjetische Europapolitik und die Bedingungen des Friedens Was Stalin und sein Kreis vom Frieden erwartet haben, lässt sich einigermaßen zuverlässig sagen. Stalin verlangte erstens krisenfeste Sicherheitsgarantien ge- genüber einem wiedererstarkenden Deutschland. Viele Äußerungen Stalins be- legen, dass er eine relativ rasche Erholung Deutschlands nach dem Krieg für wahrscheinlich hielt, vor allem dann, wenn das Bündnis der großen Drei nicht über das Kriegsende hinaus gesichert werden könne. Im Februar 1945 hatten die