Search Results

You are looking at 1 - 10 of 27 items :

  • "Korruption im Dritten Reich" x
Clear All

, Düsseldorf 2007, S. 293–295. 95 Für das Folgende Lothar Gruchmann, Korruption im Dritten Reich. Zur „Lebensmittelver- sorgung“ der NS-Führerschaft, in: VfZ 42 (1994), S. 571–593, hier S. 580. VfZ 3/2010 Christoph Buchheim: Der Mythos vom „Wohlleben“ 323 ner Rehfl eisch, fast ein Zentner Wurst und Schinken sowie je ein Viertelzentner Pralinen und Tee verkauft worden. Zwar war Hitler, als er davon erfuhr, „ziemlich betroffen“, dennoch entschied er vom „Standpunkt der Staatsräson“ sofort, von der Sache kein öffentliches Aufhebens zu machen. Dementsprechend kamen die

Niedergang endete sie formell 1985. Nach der „Arisierung“ wurde die Firma während des Zweiten Weltkriegs auch in den Niederlanden tätig (Stefanie Martin). Durch Auflagen, die geschlossen an Feld- und Lazarettbibliotheken gingen, verdiente sie enorm mit ihrer „kriegswichtigen“ Produktion. Der Autor dieses Beitrags, Olaf Simons, spricht von einem „Stoff für eine Mikro-Studie zur Korruption imDritten Reich‘“ (S. 67). In der Sektion Periodika und Reihen stehen am Anfang Roland Jaegers Ausführungen über die Produktfamilie „Bauwelt“. Die gleichnamige Zeitschrift ist das

) und negativ vom persönlichen Leistungsniveau abhing. Für die nationalsozialistische Regierung als übergeordnetem Prinzipal wird vereinfachend unterstellt, dass sie versuchte, die öffentlichen Bauprojekte mit möglichst 19 Vgl. P.T. Spiller, Politicians, Interest Groups, and Regulators: A Multiple-principals Agency Theory of Regulation, or „Let them be bribed", in: Journal of Law and Economics 33,1990, S. 65-101, S. 71. 20 Zur Korruption im Dritten Reich vgl. F. Bajohr, Parvenüs und Profiteure. Korruption in der NS-Zeit, Frankiiirt a.M. 2001. 21 Vgl. ES. Brezis

Kunstschutzreferaten 59 Nachlass Franziskus Wolff Metternich Nr. 76, vom 11.9.1940. Ernst Piper, Der Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg, in: Inka Bertz u. Michael Dorrmann (Hrsg.), Raub und Resti- tution. Kulturgut aus jüdischem Besitz von 1933 bis heute, Ausst.-Kat. Jüdisches Museum Berlin/ Jüdisches Museum Frankfurt am Main, 19.9.2008–25.1.2009 (Berlin), 22.4.–2.8.2009 (Frankfurt am Main), Göttingen 2008, S. 113–119. 60 Hanns Christian Löhr, Der Eiserne Sammler. Die Kollektion Hermann Göring. Kunst und Korruption imDritten Reich“, Berlin 2009. 61 Nicholas (wie Anm. 15), S

(1870-1945), in: Jürgen Bellers (Hg), Politische Korruption in der Bundesrepublik Deutschland, Münster 1989, 15-37; Rainer Weinert, "Die Sauberkeit der Verwaltung im Kriege". Der Rechnungshof des Deutschen Reiches 1938-1946, Opladen 1993; Franz-O. Gilles, Hauptsache sparsam und ordnungsgemäß. Finanz- und Verwaltungskontrolle in den während des Zweiten Weltkrieges von Deutschland besetzten Gebieten, Opladen 1994; Lothar Gruch- mann, Korruption im Dritten Reich. Zur "Lebensmittelversorgung" der NS-Führerschaft, in: VfZ 42(1994), 571-594. 9 So v.a. Erwin K. und Ute

.C. befindet, siehe Hanns Christan LÖHR, Die Kollektion Hermann Göring. Der eiserne Sammler, Kunst und Korruption imDritten Reich“, Berlin 2009, S. 104, Anm. 4. An den Sonderauftrag Linz verkaufte Böhmer zum Beispiel 1944 das Gemälde Große Landschaft, Eisvergnügen von Peeter Bout für 45.000,-RM, siehe: Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen Berlin, Provenienzdokumentation: www.badv.bund.de/003_menue_links/e0_ov/d0_provenienz/b0_ dokumentationen/Kunstwerk.php?id_kunstwerk=112&modus=provenienz (11.3.2011). 3 Wilma Zelck, die Schwägerin Bernhard A

art world in Nazi Germany. New York ; A. Heuss, Kunst- und Kul- turgutraub: Studie zur Besatzungspolitik der Nationalsozialisten in Frankreich und der Sowjet- union. Heidelberg ; H.C. Löhr, Kunst als Waffe: Der Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg – Ideologie und Kunstraub im “Dritten Reich”. Berlin  with substantial bibliography; on the undisguised looting conducted by Fieldmarshal Göring see H.C. Löhr, Der eiserne Sammler: Die Kollektion Hermann Göring – Kunst und Korruption imDritten Reich”. Berlin . 724 Byzantinische Zeitschrift Bd. 112/3, 2019

FREE ACCESS

Auswirkungen auf die deutsche Zivilbevölkerung, in: Luftkriegführung im Zweiten Weltkrieg. Ein internationaler Vergleich, im Auftrag des Militärge- schichtlichen Forschungsamtes hrsg. von Horst Boog, Herford 1993, S. 329-349. Lothar Gruchmann, Korruption im Dritten Reich. Zur „Lebensmittelversorgung" der NS-Führer- schaft, in: VfZ 42 (1994), S. 571-593. Gutachten des Instituts für Zeitgeschichte, Band I, München 1958. Johannes Guthmann, Ein Jahrhundert Standes- und Vereinsgeschichte. Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverein. Seine Geschichte, Band II, München 1961

–395; Stephan Malinowski, Politische Skandale als Zerrspie- gel der Demokratie. Die Fälle Barmat und Sklarek im Kalkül der Weimarer Rechten, in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung 5, 1996, 46–65; Cordula Ludwig, Korruption und Nationalsozialismus in Berlin 1924–1934. Frankfurt am Main 1998. 26 Lothar Gruchmann, Korruption im Dritten Reich. Zur „Lebensmittelversorgung“ der NS-Führerschaft, in: VfZ 42, 1994, 571–593; Ralph Angermund, Korruption im National- sozialismus. Eine Skizze, in: Christian Jansen (Hrsg.), Von der Aufgabe der Freiheit. Po- litische Verantwortung und

Gross, J. T., Polish Society under German Occupation: The Generalgouvernement 1939-1944, Princeton 1979 Gruchmann, L., Korruption im Dritten Reich. Zur „Lebensmittelversorgung der NS-Führer- schaft", Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, 42/1994, S. 571-593 Grundmann, F., Agrarpolitik im Dritten Reich. Anspruch und Wirklichkeit des Reichserbhof- gesetzes, Hamburg 1979 Grupe, D., Die Nahrungsmittelversorgung Deutschlands seit 1925, Diss. Göttingen 1956 Hanau, A./Plate, R., Die deutsche landwirtschaftliche Preis- und Marktpolitik im zweiten Weltkrieg, Stuttgart