Search Results

You are looking at 1 - 10 of 1,347 items :

  • "Michael Tomasello" x
Clear All

Tomasello Michael 2014 Eine Naturgeschichte des menschlichen Denkens . Aus dem Amerikanischen von Jürgen Schröder Frankfurt am Main Suhrkamp 252 S. Von den vielen naturwissenschaftlichen Geschichten, die in den letzten Jahrzehnten über die Evolution der Sprache erzählt worden sind, ist die des Psychologen und Primatenforschers Michael Tomasello ohne Zweifel die plausibelste. Origins of Human Communication (2008; dt. 2009) ist Tomasellos bestes Buch und die schönste evolutionsbiologische Story über die Entstehung der menschlichen Sprache. Das hier besprochene

Mitteilungen Call for Papers zu einer Tagung über: „Michael Tomasellos Arbeiten als Grundlage soziologischer Theoriebildung“ Die Tagung findet am 21./22. Februar 2013 am Institut für Soziologie der Universität Heidelberg statt Die Veranstaltung wird nach der Bedeutung der Forschungen Michael Tomasellos für die soziologi- sche Theorie und soziologische Forschungsansätze fragen. Vier thematische Bereiche sollen dabei im Mittelpunkt stehen: 1. Anthropologische Grund- lagen der Soziologie: Tomasellos Anthropologie bietet eine naturalistische, aber nicht

Gert Albert / Jens Greve / Rainer Schützeichel (Hrsg.), Kooperation, Sozialität und Kultur. Michael Tomasellos Arbeiten in der soziologischen Diskussion . Zeitschrift für Theoretische Soziologie, 3. Sonderband. Weinheim : Beltz Juventa 2016 , 300 S., kt., 39,95 € Rafael Mollenhauer , T omasellos Kooperationsmodell. Michael Tomasellos Forschung im Kontext kommunikationstheoretischer Fragestellungen . Konstanz/München : UVK 2015 , 259 S., gb., 36,00 € Das über Jahrzehnte hinweg entstandene Œuvre von Michael Tomasello hat in den letzten Jahren auch in der

Michael Tomasello , Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral . Berlin : Suhrkamp 2016 , 282 S., gb., 32,00 € Der Buchtitel signalisiert bereits, dass die Entwicklungsgeschichte der menschlichen Moral aus dem Blickwinkel der Evolutionstheorie rekonstruiert werden soll. Es ist also von vornherein eine anders gelagerte Argumentation zu erwarten, als sie an kulturellen und ontogenetischen Erklärungskontexten interessierte Autoren wie z. B. Lawrence Kohlberg vorgelegt haben. Der international renommierte Autor ist seit 1998 Direktor am Max-Planck-Institut für

One of the enticing new disciplines in the scientific world can undoubtedly be found in evolutionary anthropology. The basic idea of evolutionary anthropology consists in an application of a Darwinian framework of evolutionary theory to the major question of anthropology – What is Man? Michael Tomasello may be regarded as the most influential thinker within this field. Apart from the conventional amount of highly specialized journal papers, he has published six monographs which condense his anthropological approach and tell a ‘natural history’ of core human

. Mohr-Siebeck, 2006. Spence, Edward H. Ehics Within Reason. A Neo-Gewirthian Approach . Lexington Books, 2006. Steigleder, Klaus. Die Begründung des moralischen Sollens. Studien zur Möglichkeit einer normativen Ethik . Tübingen: Attempto-Verlag, 1992. Tomasello, Michael. A Natural History of Human Morality . Harvard U. P., 2016. Tomasello, Michael. A Natural History of Human Thinking . Harvard U. P., 2014. Tomasello, Michael. Origins of Human Communication . MIT Press, 2010. Vaish, Amrisha, Malinda Carpertner, and Michael Tomasello. “The Early Emergence of Guilt

Rethinking Human Nature alongside Japanese, European, and American Cultural Primatologists

Abstract

A précis of Michael Tomasello, A Natural History of Human Thinking (Harvard University Press, 2014).

1 Introduction Michael Tomasello’s (2014) much anticipated book, A Natural History of Human Thinking , provides a synthesis of his research to date on the cognitive infrastructure of human cooperative lifeways. According to his shared intentionality hypothesis , two upgrades on cognitive skills of apes make human cognition unique – joint and collective intentionality respectively. Joint intentionality, in particular, is a mindset supposed to account for our early, species-specific capacity to participate in collaborative activities involving two (or a few