Test Cover Image of:  Dichte

Dichte

Eine transdisziplinäre Dekonstruktion. Diskurse zu Stadt und Raum

Series: Urban Studies

Immer dann, wenn über Stadt und Raum gesprochen wird, spielt der Begriff »Dichte« eine zentrale Rolle.
Nikolai Roskamm untersucht, wie »Dichte« in verschiedenen Disziplinen konstruiert und verwendet wird. Sein Grundlagentext macht Verbindungen zwischen historischer und zeitgenössischer Stadtsoziologie, Massenpsychologie und Crowdingforschung, klassischen Konzepten der Geographie und deterministischer Geopolitik, nationalökonomischer Bevölkerungslehre und nationalsozialistischer Bevölkerungspolitik sowie zwischen den unterschiedlichen Positionen in Raumplanung und Städtebau deutlich. Es entsteht ein kritischer und aufschlussreicher Text über eine bedeutsame Kategorie in den Diskursen zu Stadt und Raum.

Reviews

»Nikolai Roskamm gelingt es, die unterschiedlichen Diskurse zur Dichte neu zusammenzuführen und über Disziplingrenzen hinweg Verbindungen aufzuzeigen.«
Tobias Meier, www.urbanophil.net, 06.09.2011

»[Eine] detaillierte, kenntnisreiche und vielschichtige Reise durch die Geschichte des Dichtebegriffs.«
Markus Bogensberger, dérive, 47 (2012)

»Nikolai Roskamm zeigt die Wandlungen, die der Dichte-Begriff im zwanzigsten Jahrhundert erlebt hat, bevor er jüngst zum Leitkonzept der neueren Urbanistik aufstieg.«
Michael Mönninger, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.10.2011

Besprochen in:
domus, 1 (2012)
www.textplusraum.net, 01.12.2011, Marie Huber

Supplementary Materials

$41.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search