Test Cover Image of:  Zum Subjekt der Gene werden

Zum Subjekt der Gene werden

Subjektivierungsweisen im Zeichen der Genetisierung von Brustkrebs

Series: KörperKulturen

Nicht zuletzt die Debatte um Angelina Jolie im Frühjahr 2013 zeigte: Die medizinische Erforschung genetischer Krankheitsursachen verspricht heute individuelles Risikomanagement. Jede und jeder könne sich durch Gentests über eigene Dispositionen informieren und ein entsprechendes präventives Gesundheitshandeln entwickeln. Andrea zur Nieden problematisiert diese Entwicklung. Ihre Analyse medizinischer Praktiken und Diskurse um Brustkrebsgene wird ergänzt durch Interviews mit betroffenen Frauen, denen sich ein fragwürdiges Handlungsspektrum bis hin zur prophylaktischen Entfernung von Brust und Eierstöcken eröffnet. In der Studie werden Theoreme Adornos und Foucaults mit qualitativen Forschungsansätzen vermittelt, um so gesellschaftliche Phänomene in individuellen Äußerungen aufzuspüren.

Reviews

»Die Autorin präsentiert ein Buch, das zwar Vorkenntnisse voraussetzt, den/die Leser_in dafür mit profundem Wissen über die BRCA-Debatte und deren Konsequenzen für [potenzielle] Patienten_innen ausstattet.«
Sarah Schönbauer, WeiberDiwan, Herbst (2013)

Supplementary Materials

$32.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search