Test Cover Image of:  Soziologie des Alters

Soziologie des Alters

In Zeiten des demografischen Wandels und kontinuierlich steigender Lebenserwartung ist das Alter(n) von Individuum und Gesellschaft in aller Munde. Dieses Studienbuch führt in das komplexe Theorie- und Forschungsfeld der Alterssoziologie ein. Es fokussiert dabei nicht nur auf das Alter als Lebensphase und soziale Lage, sondern nimmt zudem den lebenslangen Prozess des Alterns sowie die grundlegende Bedeutung des Alters als gesellschaftliche Strukturkategorie in den Blick. Dabei werden zentrale theoretische Ansätze diskutiert, ausgewählte wegweisende Studien vorgestellt und zeitdiagnostische Perspektiven auf die Altersthematik entwickelt.
Die Einführung eignet sich in hervorragender Weise dazu, Studium und Lehre der Soziologie - aber auch der Gerontologie, Erziehungswissenschaften und Gender Studies - strukturierend zu begleiten.

Reviews

»Ihren Anspruch einer umfassenden Einführung in aktuelle Ansätze der Kritischen Gerontologie, einschließlich ihrer Vorläufer in der Politischen Ökonomie des Alterns, erfüllt die Autorin [...] hervorragend.«
Ludwig Amrhein, Soziologische Revue, 41/2 (2018)

»Wer nach einem kompakten Überblick über den gegenwärtigen Stand der Forschung sucht, der auch um kritische Evaluationen nicht verlegen ist und zudem fruchtbare Denkanstöße gibt, der ist mit diesem Band bestens beraten.«
Matthias Meitzler, Soziopolis, 02.06.2017

»Selten sind so kompakt, kompetent und zielgerichtet Stand und Ertrag internationaler, primär angloamerikanischer Forschung aufgearbeitet worden, sodass Alter(n)sforschende an dieser [...] Einführung nicht mehr vorbeikommen.«
Hans-Dieter Kübler, Medien & Altern, 8 (2016)

»Silke van Dyks Schrift [...] vermittelt einen guten, übergreifenden Einblick in die Altersforschung nicht nur im Bereich der Soziologie, sondern auch in den Nachbarwissenschaften, allen voran in der (Sozial-)Gerontologie. Begriffliche Klärungen, historische Verortungen des Phänomens Alter und Befunde zu gegenwärtigen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen vorwiegend in Deutschland, aber auch im angelsächsischen Bereich, stehen neben einer differenzierten Darlegung deutsch- und englischsprachiger theoretischer Ansätze.«
Christine Matter, www.socialnet.de, 07.06.2016

»Anspruchsvoll, umfassend und sehr anregend für die Auseinandersetzung mit dem Altern in einer (angeblich) vergreisenden Gesellschaft.«
Christine Rohe, ekz-bibliotheksservice, 3 (2016)

Besprochen in:
Ästhetik und Kommunikation, 168/46 (2015)

Supplementary Materials

$15.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: College/higher education;

Search