Search Results

You are looking at 1 - 6 of 6 items :

  • "Civil Society" x
  • Literary Studies x
  • Romance Literature, general x
Clear All

, Michael: Towards a Global Civil Society. Providence-Oxford 1995. Geschichte allgemein Ginsborg, Paul: Storia d’Italia dal dopoguerra ad oggi. Società e politica 1943-1988, Turin: Einaudi 1989 Ginsborg, Paul: L’Italia del tempo presente. Famiglia, società civile, Stato. 1980-1996. Turin: Einaudi 1998 Lanaro, S.: Storia dell’Italia repubblicana. Dalla fine della guerra agli anni Novanta, Padova 1992 Lill, Rudolf: Geschichte Italiens in der Neuzeit, Darmstadt: Wiss. Buchge- sellschaft 1986 Mack Smith, Denis: Storia d’Italia. 1861/1969, Rom-Bari: Laterza 1987

(2004): „‚Cross cultural‘ versus Interkulturelle Kommunika- tion. Methodische Probleme der Beschreibung von Inter-Aktion“, in: Lüsebrink, Konzepte der Interkulturellen Kommunikation, S. 69-113. Müller-Pelzer, Werner (Hg.) (2015a): Europe Renaissance. Essaying European Civil Society – Europa-Renaissance. Die europäische Bürgergesellschaft auf dem Prüf- stand, Göttingen: Cuvillier. Müller-Pelzer, Werner (2015b): „Interkulturelle Kompetenz auf leiblicher Grundlage – der Erklärungsansatz der neueren Phänomenologie“, in: Hiller: Gundula Gwenn/Lüsebrink, Hans

essen- tiellement dans la Nation. Nul corps, nul individu ne peut exercer d’autorité qui n’en émane expressément. Als Trägerin der Souveränität figurierte also die Nation, nicht das Volk.92 [Kur- sivierungen im Original]“ (Schönemann 1992: 323) 91 „The breakdown of corporate ties meant that both within state and civil society there was a new emphasis upon people as individuals rather than members of groups. […] A society of individuals was simultaneously defined as a polity of citizens. […] This

– also linking state practices such as mass and compulsory education with civil society’s free associations and discussions.“ (Poblete 2008: 317) Die Konstruktion der Nation und der liberalen Subjektivität über literarische Erzäh- lungen können wie folgt systematisiert werden. Mit Habermas (1969) kann die Her- stellung politischer Öffentlichkeit ausgehend von literarischer Öffentlichkeit begrif- fen werden. Die beiden Öffentlichkeitssphären verschränken sich miteinander und bilden einen gemeinsamen Raum von Öffentlichkeit, der von der privaten wie der

- höhung« der Sitten und Lebensgewohnheiten einer Gesellschaft. 18 Revelli, Marco: La sinistra sociale. Oltre la civiltà del lavoro. Torino: Bollati Boringhieri 1997, S. 106. 19 Ginsborg, Paul: L’Italia del tempo presente. Famiglia, società civile, Stato 1980- 1996. Turin: Einaudi 1998. Verwiesen sei auf die hier zitierte Charakterisierung der società civile von Michael Walzer, S. 181f. Zitiert wird aus Michael Walzer, Towards a Global Civil Society. Providence- Oxford 1995. Le mosche del capitale 331 als der Bereich der Zivilgesellschaft, zu unterscheiden