Search Results

You are looking at 1 - 3 of 3 items :

  • "Sociological Theory" x
Clear All

more detail, we should cite the concept of in- volvement, especially stimulus-related involvement, and its role in emo- tional bonding (see above). Analogous to the sociological theory of creating plural and fluid identities, plurality within listening to music in every day life should be stated, plurality not (necessarily) implying plurality in musi- cal taste; it tends to be accompanied by a broader familiarity with a lot of musical styles. Following the premise that the consumption of music is in- dicative of aesthetic taste because it is nearly unlimited

, David/Ilhan, Ali O.: »Holding Creativity Together: A Sociological Theory of the Design Professions«, in: Design Issues 25:1 (2009), S. 5—21. 171 dabei die Relevanz der theoretischen Abstraktionen. Auf diese Wei- se haben wir z.B. mit Themen und Theoriebereichen wie Bedeutungs- lehre und Semiotik, Ästhetik, »Cultural Studies«, Konsumstudien und Kommunikations- und Medientheorie gearbeitet und offen gefragt: Wozu diese Theorien in Zusammenhang mit Design? Womit tragen sie zum Reservoir des Designwissens bei? Das kann jedoch als ein Scheinmanöver wirken: Im

Untersuchungen. Die maßgebliche Ver öffent lichung 53 Sztompka bietet eine gute Literaturübersicht zum Ende des 20. Jahrhunderts. Piotr Sztompka: Trust. A Sociological Theory, Cambridge (Cambridge University Press) 1999, S.201-210. 54 Sztompka, Trust, S.IX [Übers.; HW]. 55 ... die auch in die mikrosoziologischen Analysen der Beziehungen von Mächten und Räumen, im Anschluss an den von Levi Strauss inspirierten Strukturalismus oder an das katalysierende Forschungsprogramm Foucaults etwa, eingeflossen sind. 56 „In sociological thinking we have witnessed, to some extend, a