Search Results

You are looking at 1 - 5 of 5 items :

  • "Urban Studies" x
Clear All
Politische Philosophie zwischen urbaner Selbstverständigung und Utopie
Henri Lefèbvres Philosophie der globalen Verstädterung

Literaturverzeichnis (Bei Angaben von Netzquellen wurden diese, wenn nicht anders vermerkt, zu- letzt am 15.03.2012 aufgerufen) Ahrens, Jörn et al. (Hgg.), Die Diffusion des Humanen. Grenzregime zwischen Leben und Kulturen, Frankfurt a.M. u.a. 2007. Amin, Ash „Die lokale Gemeinschaft auf dem Prüfstand“, in: Kremer, Elisabeth, Die anderen Städte, Berlin 2005, S. 50-64. Amin, Ash, „The Good City“, in: Urban Studies, Vol. 43, Nos. 5/6, Mai 2006, S. 1009-1023. Anderson, Jon, „The Ties that Bind? Self- and Place-identity in Environmental Direct

architectural history and theory at the ETH Zürich by Bernhard Hoesli in 1967 as well as at the Institute for Architecture and Urban Studies founded at the same time by Peter Eisenman in New York.55 In this context, the launching of Eisenman’s publications Oppositions and Skyline also made an essential contribution to an autonomization of architecture via the detour of language.56 Subsequently, Eisenman developed the idea of architecture as an intertextual system, which in the 1980s he gradually expanded with concepts and methods derived from generative grammar after

. 94 No. 2 (1965), S. 454-473. 4 Vgl. Ash Amin, „The Good City“, in: Urban Studies, Vol. 43, Nos. 5/6, Mai 2006, S. 1009-1023. 122 | DIE GESCHICHTE VON DER GUTEN STADT Utopie5, wenngleich ihm doch nicht mehr dazu einfällt, als die allgemeine Lek- türe von Onkel Tom’s Hütte und die Konklusion „that bourgeois democratic wel- fare states are the best we can hope for.“6 Damit muss er hinter der utopischen Zielsetzung einer gelungenen Vermittlung von Autorschaft des eigenen Lebens und kollektiver Identität, zu der im Kern wenigstens ansatzweise eben jene von