Search Results

You are looking at 1 - 10 of 51 items :

  • "World Society" x
Clear All
Deutsche Selbst- und Fremdbilder in der Berichterstattung über Migration, Flucht und Integration
FREE ACCESS

Sebastian Lemme Visualität und Zugehörigkeit Postcolonial Studies | Band 41 Sebastian Lemme ist Soziologe an der Universität Bielefeld, wo er als wissen- schaftlicher Mitarbeiter unter anderem am Institute for World Society Studies tä- tig war. Er promovierte an der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) und war 2018 Gastwissenschaftler an der Boston University. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören Bild- und Medienanalysen im Zusammenhang mit Rassismus, Migration sowie Rechtsextremismus und er forscht im Bereich der Postkolonialen

Global Studies Remus Gabriel Anghel, Eva Gerharz, Gilberto Rescher, Monika Salzbrunn (eds.) The Making of World Society Perspectives from Transnational Research November 2008, ca. 250 Seiten, kart.. ca. 27.80 €. ISBN: 978-3-89942-835-3 Bülent Kü<;ük Die Türkei und das andere Europa Phantasmen der Identität im Beitrittsdiskurs September 2008, 236 Seiten, kart.. zahlr. Abb., 25.80 €, ISBN: 978-3-8376-1012-3 Ines Braune Aneignungen des Globalen Internet-Alltag in der arabischen Welt. Eine Fallstudie in Marokko September 2008, 262 Seiten, kart

Personen möchte ich mich dafür – sowie für die wichtige freundschaftliche Unterstützung während der Pro- motionszeit – besonders bei Simon Hecke, Durcan Kaya, Daniel Krenz-Dewe, Marvin Krühler, Malissa Landsberg, Henning Middelschulte, Arne Müller und Wanda Schürenberg bedanken. Für den konstruktiven Austausch in ver- schiedensten wissenschaftlichen Feldern danke ich ebenfalls den zahlreichen Kolleg*innen, die ich in den vergangenen Jahren durch die Arbeit am Institute for World Society Studies sowie während der Teilnahme an der Studiengruppe Bildlichkeit an der

Leadership (2014): A Risk-based Approach to Privacy: Improving Effectiveness in Practices. https://www. informationpolicycentre.com/uploads/5/7/1/0/57104281/white_paper_1-a_ risk_based_approach_to_privacy_improving_effectiveness_in_practice. pdf. Cohen, J. E. (2012): Configuring the Networked Self: Law, Code, and the Play of Everyday Practice. New Haven, CT/London: Yale University Press. Cohen, J. E. (2013): “What Privacy Is For.” In: Harvard Law Review 126 (7), pp. 1904–33. Cole, W. M. (2017): “World Polity of World Society? Delineating the Statist and Societal

Economy. The Roots of Modernity, Washington: The Foundations of Modern World Society, Stanford: Stanford University in Science, II. Cumulative Advantage and the Symbo- lism of Intellectual Property«, in: Isis 79/4, S. 606- Authority of the Nation-State«, in: Bergesen, Albert (Hg.): Studies of the Modern World-System, New York: Inklusion und Exklusion. Studien zur Gesellschaftstheo- rie »Strukturbildung in der Weltgesellschaft. Die Eigen- strukturen der Weltgesellschaft und die Regionalkul- turen der Welt«, in: Schwinn, Thomas (Hg.): Die Viel- falt und Einheit der

2007 [1999]: Neue und alte Kriege. Organi- sierte Gewalt im Zeitalter der Globalisierung, Frank- Kritik und Krise Richard 2010: States and Power, Cambridge: Polity Geschichte der Macht, 1997: »Has Globalization Ended the Rise and Rise of the Nation-State?«, in: Review of International Political Economy 2007 [2005]: Die dunkle Seite der Demokratie. Eine Theorie der ethnischen Säuberung, Hamburg: Ham- Institutional Theory and World Society«, in: Kruk- ken, Georg/Drori, Gili S. (Hg.): World Society: The Writings of John W. Meyer, Oxford: Oxford Univer- The State

Luhmanns, Working Paper. Universität Luzern 2011. Kapitel 3: »Iki. Interaktionssemantik in Japan«, in: sociologia in- ternationalis, Heft 2/2011, S. 273–296; »Verortung der Liebe und amour passion in der japanischen Frühneuzeit«, in: Annette Schnabel / Rainer Schützeichel (Hg.): Emotionen, Sozialstruktur und Moderne, Wiesbaden 2012, S. 385–406. Kapitel 4: Erstveröffentlichung. Kapitel 5: »World Society and (De-)Differentiations of the Japa- nese Society. With an Example of the love semantics en fin de siècle«, in: Soziale Systeme (in Druck); »Ren

OPEN ACCESS

to overcome the ethnic divisions in Thai society and to integrate the minorities in the organic body of the nation (Hamilton 1991). 6 I am grateful to Michele Lamont whose study: Money, Morals and Manners has inspirated the drawing of a portrait of middle class men. With a similar focus on cultural distinction, Lamont explores the subtle cultural boundaries of upper-middle class men in France and the United States (Lamont 1992). 7 The distinction of locals and cosmopolitans is developed by Han- nerz in order to describe the positioning of people in world society

, Jg. 15, Heft 4/6, 1973, S. 404-452; Nitsch, Manfred: Die Fruchtbarkeit des Dependenica-Ansatzes für die Ana- lyse von Entwicklung und Unterentwicklung, in: Simones, Udo (Hg.): Ent- wicklungstheorie – Entwicklungspraxis. Eine kritische Bilanzierung, Ber- lin: Duncker & Humblot 1986, S. 229-263. 113 Neben diesen Vertretern, die weiter unten näher besprochen werden, ist auch noch auf die Arbeit John W. Burton zu verweisen (Burton, John W.: World Society, London, New York: Cambridge University Press 1972). 114 Andere Ansätze betonen im Gegenzug eher die hohe