Search Results

You are looking at 1 - 10 of 8,569 items :

Clear All
Mexican Migration and the Question of Belonging and Return
Series: Global Studies

4. Setting: exploring Mexican Chicago Chicago is located in Cook County, Illinois, in the part of the United States that is called the ‘Midwest’ (although geographically it is part of the eastern half of the country), some 2,300 kilometers away from the Mexican border. Considering this distance and the time and money it takes to cover it, it seems at first glance astonishing that, as of the most recent census in 2010, half a million Mexicans (578,000) live in the city.1 Mexicans account for almost 20 percent of the city’s population of 2.7 million, and ten

225CHICAGO BOARD OF TRADE II Abbildung S. 226–227: Andreas Gursky, »Chicago Board of Trade II«, C-Print, 205 x 335 x 6,2 cm (gerahmt), 1999 Mit seinen großformatigen Fotografien zeigt Andreas Gursky zentrale Phäno- mene des 21. Jahrhunderts als das Zeitalter der globalisierten, kapitalistischen Gesellschaft, wie etwa Massenevents, Börsen oder futuristisch anmutende Ar- chitektur auf, widmet sich weiterhin auch klassischen Sujets, wie dem Land- schaftsbild. Das realisierte Werk kann aus einem einzigen Foto bestehen oder aus zahl- reichen Aufnahmen

Der öffentliche Sektor als Sicherheitsmarkt in Chicago NIK THEODORE, NTNA MARTTN, RYAN HOLLON In den letzten drei Jahrzehnten lässt sich eine grundlegende Verände- rung bei der Bearbeitung von Risiken und Sicherheit beobachten, die von einer deutlichen EntwicklLmg weg von staatlichen Kontrollformen hin zur Übernahme polizeilicher Funktionen durch privatwirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Akteure gekennzeichnet ist (Bayley/Shearing 2001; vgl. Crawford 1997; Eick 2003; Garland 2001; Rigakos 2002). In US-amerikanischen Städten zeigt sich diese

A champagne bottle, once upon a time in Chicago Das Carbide and Carbon Building der Burnham Brothers Regina Deckers Das Carbide and Carbon Building (Abb. 1) an der North Michigan Avenue gehört sicherlich zu den markantesten Bauwerken im Innenstadtbezirk des sogenannten Chicago Loop.1 Obwohl das von 1928 bis 1929 errichtete Hochhaus mit seinen 153 Metern Höhe heute längst nicht mehr zu den imposantesten Wolkenkratzern der Stadt zählt, hebt es sich wegen des Kontrasts zwischen der schwarz-grünen Außen- verkleidung und der leuchtend goldenen Spitze

5. Locating the people: elderly Mexicans in Chicago today After having approached Mexican Chicago by examining its history and taking a glance at some of its neighborhoods today, this chapter will serve to introduce my correspondents, the people this study is based on. Who are they, where and how do they live, what activities do they engage in and what are the spaces and spheres they move in? Apart from providing information about the sample of my research, the following subchapter will also give a more general idea of what the life of elderly Mexican

Parkgestaltung in Chicago | 111 5. Heterogene Akteure und experimentelle Kooperationen: Parkgestaltung in Chicago Auf den ersten Blick stellt der in diesem Kapi- tel zu diskutierende Fall ein soziales Gegen- stück zu dem eher auf naturwissenschaftliches Lernen gerichteten Versuchen auf Mkwaja Ranch aus dem vorangegangenen Kapitel dar. Bei genauerem Hinsehen lassen sich jedoch viele Elemente, wie sie auch im Fall der Mkwaja Ranch beobachtbar waren, wiederfinden. Im Folgenden geht es um die ›künstliche‹ Halbinsel Mon- trose Point an der

Die urbane Straße als Medium der Nähe? Modalitäten sozialer Nähe in Chicago um 1919 DA VID SITTLER NÄHE UND URBANE WAHRNEHMUNG »Nothing is experienced by itself, but always in relation to its surroundings, the sequences of events leading up to it, the memories of past experiences.« (Lynch 1960: 1) In seinem bahnbrechenden Werk hielt der Urbanist Kevin Lynch bereits 1960 fest, dass die Wahrnehmung von Städten nie neutral oder unmittelbar stattfindet, sondern stets in einem Ereigniszusammenhang, vor dem Hinter- grund erinnerter Erfahrung und in einer

The Political Economy of Prison-based Treatment and Re-entry Programming in Illinois and Chicago Robert P. Fairbanks II abstr act The State of Illinois incarcerates more than 49.000 inmates annually, and 36.000 are released each year. Two-thirds (roughly 25.000 annually) of this number return to just five zip codes located on the West and South sides of Chicago, where black male unemployment exceeds 45 per cent even before ex-felons return home. This paper explores selective state measures by which policy and practitioner elites have responded to the re