Search Results

You are looking at 1 - 10 of 6,705 items :

Clear All
Krankheit und Geschlecht in Zeiten der individualisierten Medizin
Series: Gender Studies

1 Was ist Integrierte Medizin? Skizzen eines Gedankengebäudes »…Writing improves clinicians’ stores of empathy, reflection, and courage« Rita Charon (1)   »Alle Erfahrung … ist primär Erkenntnis durch Leibengagement, alle Theoriebil- dung ist primär Erkenntnis durch Reflexi- on.« Karl-Otto Apel (2) Welche ärztlichen Erfahrungen,welchemerkwürdigenKonglomerate aus Erlebnis- sen und Widerfahrnissen, haben mich dazu gebracht, neben mir zu stehen, mir selber bei der eigenen Praxis zuzuschauen, eine ›exzentrische Position‹ (3,4) einzu- nehmen und von dieser Position

3 Systemtheorie, Semiotik und Konstruktivismus. Theoretische Grundlagen der Integrierten Medizin Thure von Uexkülls »dass das Entwerfen von Hypothesen und Maßstäben sowie die Prüfung, ob sie sich bewähren oder nicht bewähren, nur dem Menschen aufgegeben ist. …. Das Tier kennt diese Form der Handlung, die Hy- pothesen aufstellt und damit Maßstäbe entwirft, nicht. Es bewährt sich aufgrund der Maßstäbe, die ihm in den Schematen seiner Lebenshandlungen unmittelbar gegeben sind.« von Uexküll 1953(1a)   »…Eines aber sehen wir heute deutlicher als vor […] Jahren: Die

Alternative Religiosität und Palliative Care in der Schweiz

11 Von der Theorie zur Praxis – Wie bekommt man Integrierte Medizin im ärztlichen Alltag ›gebacken‹? »die Praxis von der Theorie her und die Theorie von der Praxis her durchsichtig machen«   »…dass in der Medizin Praxis und Theo- rie eine Einheit sind, in der Theorie die Form der Praxis bestimmt und Praxis ›ihre‹ Theorie kritisch reflektieren und, wenn notwendig, verändern muss.« Thure von Uexküll (1a, 2) Was heißt das, dass die Theorie die Form der Praxis bestimmt und die Praxis ih- re Theorie kritisch reflektieren und, wenn notwendig, verändern muss? Wer von

Von der Heilkunst zur Verbesserung des Menschen?
Homöopathie und Ayurveda in Deutschland und Indien

Die Macht der Medizin Foucault und die soziologische Medikalisierungskritik MIKE LAUFENBERG Seit dem 18. Jahrhundert hat die Medizin nicht aufgehört, sich mit dem zu beschäftigen, was sie nicht betrifft, das heißt mit dem, was sich nicht auf die verschiedenen Aspekte der Kranken und der Krankheiten bezieht. M. FOUCAULT: KRISE DER MEDIZIN, S. 67. EINLEITUNG Im Herbst 1974 hielt Michel Foucault drei Vorträge am Institut für Sozialmedi- zin der Staatlichen Universität von Rio de Janeiro.1 Thematisch behandelten die Beiträge die Geschichte

Anti-Aging-Medizin Ein Beispiel für entgrenzte Medizin Wenn es ein Zentralmotiv gibt in der utopischen Ausfantasierung der künftigen Altengesellschaft, dann ist es die Entgrenzung der Vitalität. Sie ist nicht mehr das Privileg der Jugend und Lebens- mitte, sie ist die gute Fee aller Lebensphasen. LOTHAR MÜLLER1 Ein Bereich im weiten Feld wunscherfüllender Medizin, der in den vergangenen Jahren innerhalb der Medizin, aber auch darüber hinaus in Teilen der Gesell- schaft für Aufsehen sorgte, ist die so genannte Anti-Aging-Medizin. Diese neuar- tige

Menschen, Rechte und Medizin Zur Einführung ANDREAS FREWER, HEINER BIELEFELDT 1. MEDIZIN UND MENSCHENRECHTE Themen im Spannungsfeld von Medizin und Menschenrechten umreißen ein Spektrum höchst aktueller wie auch brisanter Fragen: Auf welche Weise wird das Menschenrecht auf Gesundheit für Patienten, sozial Schwa- che, Behinderte, Flüchtlinge oder »Menschen ohne Papiere« umgesetzt?1 Wer versorgt die Migrantinnen und Migranten in medizinischer Hinsicht? Wie können nicht nur Leib und Leben gesichert, sondern auch die Unter- bringung und