Search Results

You are looking at 1 - 10 of 224 items :

  • "Medizinsoziologie" x
Clear All

Konstruktivistische Medizinsoziologie Der Konstruktivismus ist aus der Kritik am Realismus positi- vistischer Ausrichtung entstanden. Ganz allgemein »kann man sagen: eine konstruktivistische Sozialtheorie erarbeitet – Konstrukte […], die unsere (Als-)Wahr-nehmungen so- zialer Phänomene dadurch erklären, daß die Komponen- ten der Modelle / Systeme durch ihre Interaktionen die als Problem gewählten Phänomene erzeugen […]. – Die Überprüfungskriterien dieser Modelle sind nicht ihre Entsprechung mit ›der‹ Realität, sondern ihre Problem- lösungskapazität, ihre

new medicine to the essentially subjective« (Armstrong 1983: 114). Interaktionistische Soziologen hätten z.B. Ärzte darin bestärkt, chronische Krankheit als ein Prob- lem des Wandels von Morbidität zu sehen statt als Erfindung 13des medizinischen Blicks (ebd.: 114f.). Feministische Medizinsoziologie Feministische Theorien stellen zumeist Varianten ›großer‹ allgemeinsoziologischer und / oder politischer Theorien dar. Sie teilen mit vielen Konstruktivismen die sozialkritische Grundposition. Der Feminismus als Emanzipationsbewe- gung der Frauen geht auf das späte 18

148 Heidrun Kaupen-Haas »On the Shoulders of Giants«. Zur Medizinsoziologie der Disziplin Endoskopie und der Institution Klinik Heidrun Kaupen-Haas Der folgende Text skizziert Fragestellungen, die in einer medizin- und wis- senschaftssoziologisch ausgerichteten Studie über den sich abzeichnenden signifikanten Wandel der Institution Klinik ausgearbeitet werden. Im Zent- rum steht die kleine Disziplin Endoskopie des Gastrointestinaltraktes, die sich aus den beiden großen klassischen Fächern Chirurgie und Innere Medizin heraus differenziert hat. Im

Eine Ethnografie pränataldiagnostischer Situationen
Series: KörperKulturen
Eine Studie zur Interaktion zwischen Klinikpersonal und Patienten mit Migrationshintergrund
Eine Einführung mit medizinethischen und philosophischen Verortungen
Series: KörperKulturen
Ethnografische Perspektiven auf Genesungsbegleitung
Die Medikalisierung der Lebenswelt am Beispiel von Alzheimer und Demenz
Zur Legitimität der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie