Search Results

You are looking at 1 - 7 of 7 items :

  • "Musical Borrowing" x
Clear All
Fremdreferenzielles Komponieren, Sound Sampling und Urheberrecht

Collaborative Aspects of Mu- sic Consumption Technologies Praxiskommentar zum Urheberrecht Praxiskommentar zum Urheberrecht Praxiskommentar zum Urheberrecht Praxiskommentar zum Urheberrecht Praxiskommentar zum Urheberrecht Gesetz gegen unseriöse Ge- schäftspraktiken Monitoring zu ausgewähl- ten wirtschaftlichen Eckdaten der Kultur- und Kreativwirtschaft 2014 Authorship. From Plato to the Postmodern. A Reader The Death and Return of the Author. Criticism and Subjectivity in Barthes, Foucault and Derrida Notes All Made of Tunes. Charles Ives and the Uses of Musical Borrowing

, München 2013. 5 Oder self-borrowing respektive borrowing, wie es sich im anglo- amerikanischen Diskurs eingebürgert hat diese Differenz zu nennen, aus dem die Beispiele dieses Textes stammen werden. Vgl. J. Peter REMASTER, REMIX, REMAKE THE BEATLES | 221 Burkholder: The Uses of Existing Music: Musical Borrowing as a Field, in: Notes 50 (1994), S. 851–870; Mann, Alfred: »Self Borrowing«, in: Festa Musicologica: Essays in Honor of George J. Buelow, hrsg. von Thomas J. Mathiesen/Benito V. Rivera, Stuyvesant/NY 1995, S. 147– 163; Burkholder, J. Peter

/Von Elvis bis Lady Gaga, München, 2011. 408 | Popmusik aneignen Williams, Justin A.: Rhymin’ and Stealin’/Musical Borrowing In Hip-Hop, The Uni- versity of Michigan Press, 2013. Winkler, Christian: Pädagogik „Als-Ob“/Ein systemisch-konstruktivistischer Blick auf das Lehren und Lernen, in: Röbke, Peter/Ardila-Mantilla, Natalia (Hg.): Vom wilden Lernen/Muszieren lernen – auch außerhalb von Schule und Unterricht, Mainz, 2009, S. 99–116. Wright, Ruth: ’Now We’re the Musicians’: Using Bourdieu’s Concept of Habitus, Capital and Field to Analyse Informal Learning in

. Musical Borrowing as a Field«, in: Notes 50/3 (1994), S. 851–870; Reynolds, Christopher: Motives for Allusion, Cambridge/Mass. 2003; Schneider, Klaus: Lexikon »Musik über Musik«, Kassel 2004; Metzer, David: Quotation and Cultural Meaning in Twentieth-Century Music, Cambridge 2004; Klein, Michael L.: Intertextuality in Western Art Music, Bloomington/Indiana 2005; Gloag, Kenneth: Postmodernism in Music, Cambridge 2012. 3 Kramer, Jonathan: »The Nature and Origins of Musical Postmodern- ism«, in: Postmodern Music / Postmodern Thought, hrsg. von Judy Lochead

–63. 58 Hare, Belva Jean: The Uses and Aesthetics of Musical Borrowing in Erik Satie’s Humoristic Piano Suites, 1913–1917, Diss. University of Texas, Austin 2005, http://www.lib.utexas.edu/etd/d/2005/hareb78915/hareb78915.pdf, letzter Zu- griff: 30. Juli 2015. 59 Vgl. Satie, Erik: Schriften, hg. von Ornella Volta, übers. von Silke Haas, Hof- heim: Wolke, S. 449. 132 | TOM WAPPLER Croquis et agaceries d’un gros bonhomme en bois »Tyrolienne turque« [SMW]: Rondo alla Turca aus Wolfgang Ama- deus Mozarts Klaviersonate A-Dur KV 331 (Seitenthema) »Danse maigre

-Hop-Kultur wie Graffiti16 und Bboying oder anderen Tänzen in Musikvideos sichtbar und es werden städtische Lebensräume von Schwarzen gezeigt, die bis dato 15 Justin A. Williams: Rhymin’ and Stealin’. Musical Borrowing in Hip-Hop, Ann Arbor 2013, S. 25 [Kursivierung wie im Original]. 16 Das Musikvideo zu WRONG SIDE OF DA TRACKS (1994) von Artifacts hat Graffiti als Kernthema. Eine ästhetische Strategiewird Graffiti in der Nachbearbeitung, wenn Einspie- ler eines animierten Graffiti-Schriftzugs (des Tags