Search Results

You are looking at 1 - 10 of 87 items :

  • "Unreliable Narration" x
Clear All
Holocaust-Literatur aus Täterperspektive. Eine interdisziplinäre Textanalyse
Series: Lettre
FREE ACCESS

Inhalt Editorial | 7 SCHWERPUNK TTHEMA: MEHRSPRACHIGKEIT UND DEUTSCHE LITERATUR Mehrsprachigkeit und deutsche Literatur Zur Einführung Esther Kilchmann | 11 Sprachreise zum Ich Mehrsprachigkeit in den Autobiografien von Ilma Rakusa und Elias Canetti Katrin Schneider-Özbek | 19 Giving Voice to Uncertainty Memory, Multilingual and Unreliable Narration in W.G. Sebald’s Austerlitz Rob Kohn | 33 »Buntscheckig Narrendeutsch« Sprachbegegnungen in Klara Blums früher Lyrik und Prosa Christina Pareigis | 49 »… und die ganze pfälzisch-jüdische Sündfluth kam dann

, weshalb der li- teraturwissenschaftliche Topos »unreliable narration« für die Untersu- chung von Poes Werk von so besonderer Bedeutung ist. Im Folgenden wird gezeigt, dass die Beschreibung und Kategorisierung postmortaler Transformationen, Zustände und Grenzen speziell im Rahmen einer Analyse von fiktionalen Quellen stets als ein perspektivenabhängiger Konstruktionsprozess von Seiten der jeweiligen Vermittlungsinstanz gesehen und beschrieben werden muss. 2. DER TOPOS »UNRELIABLE NARRATION« Auch wenn hier keine ausführliche Darstellung und Besprechung des Topos

collections of essays. His narratological publications include Cultural Ways of Worldmaking: Media and Narratives (ed. with Vera Nün- ning and Birgit Neumann, 2010), An Introduction to the Study of Narrative Fiction (with Birgit Neumann, 2008), Erzähltextanalyse und Gender Stud- ies (co-edited with Vera Nünning, 2004), two volumes on new approaches in postclassical narratology, including transgeneric, intermedial and inter- disciplinary narrative theory (co-edited with Vera Nünning, 2002), two col- lections of articles on unreliable narration and multiperspectival

»Do you see it now? Do you see it like I do?« Unreliability and the Unstable Narrating Mind in Dear Esther (2012) and Layers of Fear (2016) Sarah E. Beyvers Abstract: Af ter drawing connections between theories of unreliable narration and depictions of mental instability, this article explores ways in which subjectivity can become manifest in video games. In the subsequent analysis of Dear Esther (The Chi- nese Room 2012) and Layers of Fear (Bloober Team 2016), the mechanisms of verbal and visual unreliable narration will be examined, as well as the

ZiG | Zeitschrift für interkulturelle Germanistik 3|2012|H2 | © transcript 2012 Giving Voice to Uncertainty Memory, Multilingual and Unreliable Narration in W.G. Sebald’s Austerlitz Rob Kohn Abstract: In W.G. Sebalds Roman Austerlitz werden andere Sprachen – Französisch, Englisch, Tschechisch – auf vielfältige Weise im deutschen Text in Szene gesetzt. Sie sind integraler Bestandteil der literarischen Inszenierung von Traumata, von Gedächtnislücken und Wiederfindung von Erinnerungen. Gleichzeitig wird über die textinterne Mehrsprachigkeit die Frage der Zu

://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/geschichte/kz-aussenlager/ aussenlagerliste/helmstedt-beendorf-frauen/, abgerufen am 5.12.2019. Film DASWEISSE BAND (D, AUT, F, ITA 2009, R: Michael Haneke). Literatur Gaby Allrath, »Butwhywill you say that I ammad?« Textuelle Signale für die Ermitt- lung von unreliable narration, in: Ansgar Nünning (Hg.), Unreliable Narration. Studien zur Theorie und Praxis unglaubwürdigen Erzählens in der englisch- sprachigen Erzählliteratur, Trier 20132, S. 59-79. Gaby Allrath, Ansgar Nünning, (Un-)Zuverlässigkeitsurteile aus literaturwissen- schaftlicher Sicht: Textuelle Signale, lebensweltliche Bezugsrahmen und Krite

Reflexion ihrer Theorie (Yacobi 1981; 1985; 1987a; 1987b; Fludernik 2005: 39f.). 2 Greta Olson weist darauf hin, dass sich die Ansätze von Booth und Nün- ning weniger unterscheiden, als Nünning suggeriert (vgl. Olson 2003: 93). FORSCHUNGSÜBERSICHT 257 schränkend, dass diese nicht notwendig mangelnde Zuverlässigkeit unter Beweis stellen (vgl. ebd. 78). Bruno Zerweck betrachtet unzuverlässiges Erzählen ebenfalls als Interpretationsstrategie und begreift die Unzuverlässigkeit als abhängig vom geschichtlichen und kulturellen Kontext: »Unreliable narration as a

Frage, ob diese unzuverlässig erzählten Filme nicht eine wesentlich zu- verlässigere Version außerfiktionaler Wirklichkeit präsentieren, als man dies auf den ersten Blick annehmen könnte. Zuverlässige Erzählungen erscheinen aus dieser Perspektive hingegen als unzuverlässig, da sie eine nicht existieren kann. SANDRA POPPE 82 Literatur Allrath, Gaby (1998): » Textuelle Signale für die Ermittlung von unreliable narration«. In: Ansgar Nünning (Hg.), Unreliable Narration. Studien zur Theorie und Pra- xis unglaubwürdigen Erzählens in der englischsprachigen