Search Results

You are looking at 1 - 10 of 406 items :

  • "William Forsythe" x
Clear All

V Abwesenheit reflektieren: William Forsythe | 233 V Abwesenheit reflektieren: William Forsythe 1Als Überwinder der Neo-Klassik gilt er den einen, als melancholisch ge- 2stimmter Reisender durch die »Schatzkammer« des Balletts den anderen. In William Forsythes Repertoire stehen Stücke, die die Möglichkeiten des akademischen Tanzes virtuos ausleuchten und erweitern, neben großange- legten theatralischen Stücken, die neben der Bewegung mit Text, Film, Computer und Sprache als gleichberechtigten Mitteln der Darstellung arbei- ten. Was auf

WHITE BOUNCY CASTLE. Installation von Dana Caspersen, William Forsythe und Joel Ryan. Beauftragt von ARTANGEL, London. Premiere: 26.03.1997, The Roundhouse, Chalk Farm, London. 3 CITY OF ABSTRACTS. Installation von William Forsythe. Video software: Philip Buß- mann Premiere: 24.11.2000, Opernplatz/Hauptwache, Frankfurt/M. 4 SCATTERED CROWD. Installation von William Forsythe. Premiere: 15.03.2002, Hal- le 7, Messe Frankfurt, Frankfurt/M. 310 | SABINE HUSCHKA beschreiben, die einer solchen Kunst des Choreographischen in besonderer Weise eignet. Denn beachtet man

Apropos Partituren: William Forsythes Vision einer neuen Art von »Tanzliteratur« Rebecca Groves, Scott deLahunta und Norah Zuniga Shaw Im folgenden dreiteiligen Aufsatz stellt Rebecca Groves den Ansatz von Wil- liam Forsythe und der »Forsythe Foundation« vor, der die Schaffung einer neuen Art von »Tanzliteratur« für eine breite und interaktive Leserschaft zum Ziel hat. In ihrem Projektbericht beschreibt Norah Zuniga Shaw dann ihrerseits die Verfahren, die bei der Entwicklung einer interaktiven Online- Partitur für das Stück One Flat Thing, reproduced zum

. Schrift/Choreographie – Schreib-Bewegung: Will iam Forsythes HUMAN WR I TES William Forsythe hat in einer langen Serie von Stücken, die in unterschiedlicher Weise Medien implizieren und reflektieren, die Medialität von Choreographie zum Thema gemacht. In der Wissenschaft sind diese Arbeiten – auch und gerade unter Mediengesichtspunkten – ausführlich analysiert worden (vgl. Evert 2003 sowie Sulcas 1999). Während die Arbeit mit digitalen Medien und ihrer Speicherfunktion in erster Linie als analytisches Instrument eingesetzt wird – besonders als Reservoir für

Thinking with William Forsythe's Duo
Series: TanzScripte, 60
Korrelationen von Tanzen und Schreiben bei Trisha Brown, Jan Fabre und William Forsythe
Series: TanzScripte, 47
Eine performative Ästhetik des Tanzes. William Forsythe, Jérôme Bel, Xavier Le Roy, Meg Stuart
Series: TanzScripte, 3
William Forsythes choreographische Arbeiten in ihren architektonischen Konstellationen
Series: TanzScripte, 28
Zur Wahrnehmung tänzerischen Sinns bei William Forsythe und Saburo Teshigawara
Series: TanzScripte, 5
Szenen zwischen Theater und Philosophie
Series: Theater, 109