Titelbild von:  Die Modernitäten des Nikolaus von Kues

Die Modernitäten des Nikolaus von Kues

Debatten und Rezeptionen

Herausgegeben von: Tom Müller und Matthias Vollet

Die Modernität von Nikolaus von Kues ist ein Thema, das die Forschung seit fast 100 Jahren beschäftigt. Die verschiedenen Deutungen von Cusanus hängen stark von der Selbstpositionierung und dem Verständnis der Moderne seitens seiner Interpreten ab. Gleichwohl stellt sich nicht nur die Frage nach der Rezeptionsgeschichte von Cusanus, sondern auch die Frage, inwiefern sein Werk von seinem systematischen Kern her tatsächlich als Vorläufer modernen Denkens betrachtet werden kann.

Autoreninformation

Tom Müller (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte in Bernkastel-Kues. Seine Forschungsschwerpunkte sind Cusanus, Wissenschaftsgeschichte und Zahlentheorie.
Matthias Vollet (Dr. phil.) ist Geschäftsführer der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte in Bernkastel-Kues. Seine Forschungsschwerpunkte sind Philosophie der (Spät-)Antike, Mittelalter und frühe Neuzeit (Cusanus, Leibniz), 20. Jahrhundert (Bergson), Philosophie der Conquista und Wirtschaftsphilosophie.

Rezensionen

»Hervorragende Qualität der Einzelstudien.«
Thomas Woelki, sehepunkte, 13/10 (2013)

Besprochen in:

Coincidentia, 4/1 (2013), Susann Kabisch

Zusatzmaterialien

$ 53,99
PDF
Auflage: 1. Aufl.
Zielgruppe: Professional and scholarly;

Suche