Test Cover Image of:  Zukunft am Ende

Zukunft am Ende

Autobiographische Sinnstiftungen von DDR-Geisteswissenschaftlern nach 1989

Series: Histoire, 52

All things DDR-nostalgic? 1989, the German year of reunification, represents a turning point for many. A large number of so-called Wende reminder texts - change reminder texts - which reflect and process the impact of the change on cultural systems of meaning have subsequently emerged.
The focus of this book is a subset of such texts consisting of autobiographies by DDR- humanities scholars. Christiane Lahusen's analysis shows that these should not be dismissed as retrospective idealization of the DDR reality. Rather, a considerably more complex picture emerges: autobiographies are less addressed to the past as to the future, because only the collapse of state socialism allowed the autobiographer to refer back to a political utopia they had long since lost to DDR history.

Reviews

» Mit diesem Buch liegt nicht nur eine der wohl inhaltlich intelligentesten Analysen autobiografischer Texte zur DDR der letzten Jahre vor, zugleich wird das theoretische und methodologische Potenzial des Mediums Autobiografie und die immense wissenschaftliche Bedeutung literarischer Narrative für die moderne Zeitgeschichte in vorbildlicher Weise entwickelt und umgesetzt.«
Stefan Zahlmann, Archiv für Sozialgeschichte, 15.09.2016

»Im Sinne einer sich gesellschaftlich weiter öffnenden Geschichtswissenschaft ist zu hoffen, dass es nunmehr gelingt, die spezifische Perspektive der Autobiographie mit anderen Perspektiven und Zugängen des historischen Fachs in Beziehung zu setzen und damit einen neuen Blick auf die Geschichte zu werfen, der gerade für die Aufarbeitung der noch sehr fragmentierten und polarisierten DDR-Geschichtsschreibung notwendig erscheint. Hierzu hat Christiane Lahusen einen wichtigen Baustein geliefert.«
Arthur Schlegelmilch, H-Soz-u-Kult, 28.07.2015

»Für den dissonanten Diskurs über die Geschichte der DDR ist die qualifizierte Stimme der als Geistenswissenschaftler schreibenden Zeitzeugen zweifellos eine Bereicherung.«
Ulmann Weiß, Das Historisch-Politische Buch, 63/3 (2015)

»Lahusens Studie ist sehr lesenswert, teilweise erhellend und ausgesprochen spannend.«
Elke Kimmel, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 12 (2014)

Besprochen in:

Neue Politische Literatur, 59 (2014), Ulrich van der Heyden

Supplementary Materials

$43.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search