Test Cover Image of:  Kleine Mädchen und High Heels

Kleine Mädchen und High Heels

Über die visuelle Sexualisierung frühadoleszenter Mädchen

Series: Gender Studies

Enge Kleidung, hohe Schuhe und Make-up sind heute oft schon bei Zehnjährigen alltäglich - eine Schönheitspraxis, die immer wieder auf Kritik stößt. Doch was steckt hinter der »visuellen Sexualisierung« junger Mädchen? Das Buch greift diese Frage auf und zeigt: Entscheidend sind jene Bedeutungen, die die Akteurinnen selbst ihrem Äußeren zuschreiben. Ihre Praktiken repräsentieren nicht etwa sexuelle Frühreife, sondern vielmehr ihren tiefen Wunsch nach Normalität, ihre Konfrontation mit veränderten Anforderungen von außen und die Gewissheit, weit vor dem Erwachsenenalter für sich selbst verantwortlich zu sein.

Reviews

»Selten wird die Diskursanalyse so konsequent umgesetzt wie im Buch [...] von Sarah Dangendorf, das, auch sprachlich hervorragend, die ganze Stärke der Cultural Studies-Ansätze zeigt. Es ist ein hochkomplexes Feld, das Dangendorf sich angetan hat, und ihre Studie ist weitgreifend und bezieht die wichtigsten Grundpositionen ein, sodass die Autorin weit mehr als das Wesentliche zu fassen bekommt. Diese exzellente Arbeit zu lesen ist in jedem Fall empfehlenswert.«
Götz Egloff, http://die-auswaertige-presse.de, 10.12.2015

»Das Buch [eröffnet] eine tiefschürfende und daher lohnenswerte Auseinandersetzung mit der Thematik.«
Marcel Eulenbach, GENDER, 2 (2014)

»Das [...] Buch wirft ein neues Licht auf die Debatte einer zunehmenden Sexualisierung junger Mädchen.«
Marthe Kniep, Zeitschrift für Sexualforschung, 27 (2014)

»Dangendorfs Untersuchung der 'visuellen Sexualisierung frühadoleszenter Mädchen' [ist] zu begrüßen. Denn sie betritt mit ihr wissenschaftlich noch immer wenig erschlossenes Gebiet.«
Rolf Löchel, www.literaturkritik.de, 8 (2013)

»Äußerst gelungen [...]. Die Argumentation Dangendorfs ist allgemein nachvollziehbar und die Fragestellung und ihre vorgängige These ist mit den bereits bestehenden Resultaten des aktuellen Forschungsstandes, dem Datenmaterial und der Methode sorgfältig bearbeitet worden.«
Benjamin Köhler, http://soziologieblog.hypotheses.org, 10.05.2013

Besprochen in:

fiber, 22 (2013), Linda Lorenz

Supplementary Materials

$32.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search