Test Cover Image of:  Orientalismen in Ostmitteleuropa

Orientalismen in Ostmitteleuropa

Diskurse, Akteure und Disziplinen vom 19. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg

Edited by: Robert Born and Sarah Lemmen

From the Baltic to Crimea, from Poland to Bosnia: The interdisciplinary contributions to this volume discuss the perceptions and interpretations of the Orient in this European greater region.

Reviews

»Diesem Band gelingt es [...] überzeugend, zentrale Aspekte der WirÝ kung von Orientdiskursen in Ostmitteleuropa herauszuarbeiten und zu zeigen, wie sich ostmitteleuropäische Definitionen des vermeintlich Eigenen durch die Entfaltung und Veränderungen der Vorstellungen vom Anderen konkret entwickelten.«
Stefan Rohdewald, Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, 65/2 (2016)

»Der vorliegende Sammelband [kann] mit Fug und Recht für sich in Anspruch nehmen, eine wissenschaftliche Debatte über seinen Gegenstand nicht nur angestoßen, sondern auch weiter vorangetrieben zu haben.«
Clemens Ruthner, Zeitschrift für Slavische Philologie, 71/1 (2015)

»Dieser Band darf zweifelsohne als grundlegender Beitrag zur Erschließung dieses wichtigen Forschungsgebietes gesehen werden.«
Róbert Gáfrik, World Literature Studies, 1/7 (2015)

»[Der Band] ist eine produktive kritische Auseinandersetzung mit Saids Orientalismus-Paradigma und weist mit Ansätzen zur Weiterentwicklung des Transfers post-kolonialer Theorien auf den mittel-/osteuropäischen Raum über Said hinaus.«
Yvonne Pörzgen, SÜDOSTEUROPA Mitteilungen, 2 (2015)

Supplementary Materials

$45.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search