Test Cover Image of:  Unbestimmtheitssignaturen der Technik

Unbestimmtheitssignaturen der Technik

Eine neue Deutung der technisierten Welt

Edited by: Gerhard Gamm and Andreas Hetzel

Nicht dass eine fundamentale Ungewissheit nicht immer schon zum Leben dazu gehört hätte oder eine mehr oder weniger konstante und universelle Bedingung menschlicher Existenz gewesen wäre, erÝ scheint als Problem, sondern
- dass mit der Erfahrung einer Zunahme von Unbestimmtheit auch eine mit der Gesellschaft vernetzte TechÝ nik davon betroffen und in den Verunsicherungsprozess einbezogen ist;
- dass gesellschaftliche Freiheits- und Optionsgewinne mit nachÝ haltigen Orientierungsverlusten Hand in Hand gehen;
- dass die technowissenschaftliche Erzeugung von Wissen neuartige Zonen des Nichtwissens mit hervorbringt;
- dass wir nicht wissen können, was wir eigentlich tun sollen und
- dass der Umgang mit diesem Faktum die Startbedingung für eine zeitgemäß-unzeitgemäße Philosophie der Technik darstellt.
Die Beiträge dieses Bandes (u.a. von Dreyfus, Dupuy, Hörning, Hubig, Nordmann und Willke) gehen nicht nur den unterschiedlichen Aspekten dieser Entwicklung nach. Sie unterÝ nehmen auch den Versuch, die sozio-technischen BestimmungsverÝ suche und Vereindeutigungsstrategien abzuschätzen, die in einer radikal modernen Welt durch die Aufgabe einer »Selbstfestlegung im Unbestimmten« (Luhmann) immer aufs Neue herausgefordert werden.

Reviews

Besprochen in:

Technikfolgeabschätzung - Theorie und Praxis, 8 (2006), Yannik R. Julliard
soziale technik, 3 (2006)

OPEN ACCESS
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search