Test Cover Image of:  Zwischen Amazonas und East River

Zwischen Amazonas und East River

Indigene Bewegungen und ihre Repräsentation in Peru und bei der UNO

Wie gestaltet sich die indigene Selbstorganisation unter den Bedingungen der Globalisierung? Für wen sprechen die Repräsentanten indigener Bewegungen und was wollen sie für die von ihnen Vertretenen erreichen? Diese Studie beleuchtet aus ethnologischer Perspektive die Prozesse, die den Diskurs und die Praxis indigener Repräsentanten im lokalen, nationalen und internationalen Kontext prägen. Das Spannungsverhältnis zwischen den verschiedenen politischen Bezugsfeldern wird anhand empirischer Daten einer multi-lokalen Forschung veranschaulicht, die von der UNO in New York über Lima bis ins peruanische Tiefland führt.

Reviews

Besprochen in:

EthnoScripts, 11/1 (2008), Dirk Osselmann
Bücher zu Lateinamerika, Neuerscheinungen 07/08 (2008)
Zeitschrift für Politikwissenschaft, 21.10.2008

OPEN ACCESS
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search