Test Cover Image of:  Die Kunst des Büchermachens: Autorschaft und Materialität der Literatur zwischen 1765 und 1815

Die Kunst des Büchermachens: Autorschaft und Materialität der Literatur zwischen 1765 und 1815

Series: Lettre

Autorschaft erfordert mehr als das Schreiben eines Textes: Um 1800 wird sie vor allem durch das gedruckte Buch hervorgebracht. In dieser Zeit entwickelt sie sich zu einem sozialen Phänomen, und im deutschsprachigen Raum grassiert die »Schriftstellersucht«. Tobias Fuchs untersucht in diesem Kontext die auf das Buchartefakt bezogenen Praktiken des Publizierens zwischen 1765 und 1815. Die Materialität von Literatur betrachtet er dabei in ihren ästhetischen, merkantilen, poetologischen, rechtlichen sowie wissensgeschichtlichen Dimensionen. Der Bogen reicht von Jean Pauls handgeschriebenen Büchern über gedruckte Artefakte bis zur Makulatur.

OPEN ACCESS
Audience: Professional and scholarly;

Search