Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

T: misericordia dei episcopus civitatis Polemonii bzw. ἐλέει θεοῦ ἐπίσκοπος τοῦ Πολεμωνίου (Subskriptionslisten der actiones XVII und XVIII); ἐπισκόπου (τοῦ) Πολεμωνίου (Präsenzlisten; s. auch episcopo de Polemonio – actio XVII); ἐλέει θεοῦ ἐπίσκοπος πόλεως τοῦ Πολεμωνίου (Sermo prosphoneticus).

V: Anastasios, der Bischof von Polemonion (Pontos Polemoniakos, Suffragan von Neokaisareia), nahm am 6. Ökumenischen Konzil 680/81 teil, allerdings nur an den letzten Sitzungen (XVI– XVIII). Er gehörte also zu der großen Gruppe von Bischöfen, die erst ab der 16. Sitzung (9.8.681) auf dem Konzil auftauchten, zu einem Zeitpunkt, als nach der Sommerpause und dem bereits feststehenden Ausgang des Konzils keine Gefahr mehr bestand, in die theologischen Streitigkeiten verwickelt zu werden (zu diesem Phänomen s. Riedinger, Präsenz- und Subskriptionslisten 3 Anm. 4).

Q:(Conc.): ACO II/2/2, Präsenzlisten: p. 690,31; 710,12 (nur lateinisch); 762,8; Subskriptionslisten: 744,13 (nur lateinisch); 792,23 (actio XVIII, Nr. 117); 827,1 (Sermo prosphoneticus Nr. 93); cf. 940f.

L: DHGE 2 (1914) 1463; Fedalto 72.

Geographische Orte

  • Polemonion (Pontos Polemoniakos)
  • Pontos Polemoniakos

Quellen

  • ACO II/2/1-2 (680/81)
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in